10 Vorschläge für digitales Tuning zwischen den Feiertagen

digital people

Willkommen in den Tagen zwischen den Tagen. Welcher Zeitpunkt eignet sich besser als jetzt, um das eigene digitale Leben ein bisschen auf Vordermann zu bringen.
Wenn man bedenkt, wie viel Zeit man auf das Jahr gesehen mit nervigen, schlechten und ich sich ständig wiederholenden Prozessen verschwendet; Wenn man beobachtet, dass Dinge und Dienste im Netz, die man eigentlich sinnvoll und nützlich findet dann doch komplett an einem vorbei gehen und wie genervt man evtl. davon ist, dann ist es höchste Zeit ein wenig digitales Tuning zu betreiben.
Also leg los, der Alltag kommt schneller wieder als Dir lieb ist!

29.12.2014

Du gehörst zu den Leuten, die eigentlich nicht möchten, dass der virtuelle Teil des Lebens einen zu großen Stellenwert einnimmt?
Du weisst, das Du manche Online-Dinge zwar besser regeln könntest, Dir fehlt aber die Zeit und das Interesse dazu es endlich mal anzugehen?
Mach Dir einfach bewusst, dass die meisten der unten aufgeführten Vorschläge exakt dazu beitragen. Du wirst im Laufe des Jahres davon profitieren!

1. Räum dein Smartphone auf:

Lösche Apps die Du nicht benutzt, Schnappschüsse, die Du nie ansiehst. Schaffe Platz für Neues. Mache ein System Backup, richte eine Passwort-Sperre ein. Deaktiviere nicht benötigte Push-Dienste und gehe Deine Kontakt-Liste nach doppelten oder inkonsistenten Einträgen durch.

2. Richte Dir einen RSS Reader ein:

Du bist genervt vom ansurfen zahlreicher Nachrichten-Websites und Blogs oder vom öffnen der immer gleichen Apps, um deinen Informationshaushalt auf dem neuesten Stand zu halten? Du fühlst Dich bei aller Mühe trotzdem nicht gut genug informiert?
Dann nimm Dir Zeit und richte Dir einen RSS-Reader ein. Der Aufwand ist gering, der Mehrwert unschätzbar. Hier steht was Du dafür tun must.

3. Fang damit an Podcasts zu Hören:

Du hast schon oft davon gehört, dass Du eigentlich jede Radiosendung der öffentlich rechtlichen, jederzeit als Podcast hören kannst. Dir berichten Leute darüber wie groß und bunt die Podcast-Szene ist, und das es für fast jeden Interessenbereich das richtige Format gibt? Dann fang jetzt damit an Podcasts zu hören. Du wirst bestens unterhalten werden, ausführlicher Informiert sein und Deine Zeit besser nutzen als bisher. Der Einstieg kostet Dich ein paar Minuten. Lies hier nach was Du dafür tun musst.

4. Räum Deine sozialen Netzwerke auf:

Wirf doch mal einen Blick darauf, wer Dir eigentlich seine Ergüsse in die Timelines Deiner Netzwerke spült. Entfreunde, diejenigen die da eigentlich nichts zu suchen haben. Trete aus Gruppen aus, die dich nicht mehr interessieren oder aus Events die längst vorbei sind.
Aktualisiere dein Profil! Schaue nach interessanten Twitter-Listen, Flickr-, Instagram-Accounts. Ein Netzwerk ist immer nur so gut wie die die es benutzen. Das wichtigste: Überlege Dir wo Du eigentlich noch Mitglied sein willst oder nicht. Wenn Du einen Dienst nicht benutzt, melde Dich dort ab.

5. Melde Dich von Email Newslettern ab:

Wahrscheinlich sind acht von zehn Email-Newslettern eigentlich unerwünscht. Über die Zeit sammelt man ganz schön viele davon, sei es ganz bewusst mal zum ausprobieren, weil man sich irgendwo angemeldet hatte und mit einem Gutschein gelockt wurde oder ganz ohne das man es wollte.
Viele lassen sich davon das ganz Jahr über nerven, weil Zeit und Muße Fehlen sich einfach mal abzumelden. Wenn nicht jetzt wann sonst?

6. Richte Dir ein Dropbox Konto ein.

Solltest Du zu den Leuten gehören, die das noch nicht gemacht haben, ist genau jetzt die Zeit dafür. Du erleichterst Dir und allen anderen, den Datei-Alltag damit ungemein. Natürlich eignet sich dazu auch ein anderer Cloud-Service Deiner Wahl!
Link zur Dropbox Anmeldung!

7. Melde Dich bei einem “Später-Lesen” Service an:

Vieles was Du vielleicht gerne Lesen möchtest geht im Alltag unter. Ein Später-Lesen Dienst, wie Instapaper oder Pocket lässt Dich wichtige Artikel offline speichern. So kannst Du sie dann lesen wenn du Zeit dazu hast und das auch noch ohne Werbung.

8. Mach bei Paypal mit:

Immer wieder schrecken Leute vor guten Angeboten im Netz zurück, weil sie keinen Paypal-Account haben um zu bezahlen. Paypal ist inzwischen so verbreitet, dass man eigentlich nicht mehr drauf verzichten kann. Wenn Du noch nicht angemeldet bist und selbst oft davon genervt warst, nur zu!
Hier kannst Du dich bei Paypal registrieren!

9. Kümmere Dich um Deine Passwörter:

Man kann nicht oft genug sagen wie wichtig eine Passwort-Strategie im Onlineleben ist. Obwohl das Alle wissen, schieben es trotzdem noch genug Leute vor sich her. Wenn auch Du zu diesen Menschen gehörst, leg los! Überzeugungsarbeit leistet ansonsten noch dieser Beitrag!

10. Höre Internet-Radio:

Warum? Weil Dir vielleicht gar nicht bewusst ist was für großartige Sender es im Netz gibt. Weil Du dich nicht mit Werbung und schlechter Musik Zudröhnen lassen musst wenn Du nicht willst und weil du täglich ein online-Radio in der Tasche hast. Weitere Argumente gibts hier!

Mache das Alles und zusätzlich das, was Dir schon lange im Kopf herumgeistert! Das Internet kann soviel besser sein als Du es erlebst!

Sag was dazu!