How To Disappear Completely – Ist “A Moon Shaped Pool” der Abschied der Über-Band Radiohead?

radiohead

Radiohead’s neuntes Studioalbum “A Moon Shaped Pool” ist draußen und eine turbulente Woche um seine Veröffentlichung ist beendet. Doch Radiohead wären nicht Radiohead, wenn das Rätselraten mit einem neuen Longplayer nicht sofort weitergehen würde. Steht die Überband jetzt vor ihrer Auflösung? Eine Spekulation.

10.05.2016

Vorneweg: Normalerweise gehört zum allgemeinen Blogger-Kodex Artikelüberschriften nicht als Fragen zu formulieren.
Naja und mit eigenen Verschwörungstheorien bin ich sowieso vorsichtig. “A Moon Shaped Pool” gibt jedoch genug Anlass um ausnahmsweise mal beides gleichzeitig zu tun.

Wer den Aufriss um das neue Radiohead Album in den letzten Tagen auch nur halbwegs mitverfolgt hat, dem ist die Spekulation um ihre evtl. Auflösung sicher schon untergekommen. Ich fasse die Theorie dennoch hier nochmal zusammen, denn natürlich beschäftigt das die Anhänger einer der vielleicht größten Band aller Zeiten.

2016_Radiohead_Press_060516.article_x4

Die Indizien:

Alles fing an mit der Löschung des Inhalts ihrer gesamten Social Media Accounts und ihrer Website im Rahmen des promo-starts zur neuen Platte.
Diese Aktion wirkte für mich persönlich irgendwie noch wie ein Neustart, der vielleicht Platz für das neue Album schaffen sollte, welches im Vorfeld von Radiohead Manager Brian Message noch als:

it’ll “be like nothing like you’ve ever heard

angekündigt wurde.
Nicht das das falsch gewesen wäre, was aber auch richtig ist, ist der Fakt, dass sieben der elf Songs des Albums nicht mehr wirklich neu waren.
Fans kannten die Stücke schon von diversen Live Auftritten der Band in den letzen Jahren. Der letzte Song “True Love Waits” ist sogar aus dem Jahr 1994.

“A Moon Shaped Pool” leert also gewisser Maßen das Archiv der Band und zieht einen Strich unter “angefangenes” Material wenn man so will.

Und dann die Special Edition: Im September erscheint eine aufwändige Spezial-Edition des neuen Albums mit diversen Goodies für Sammler. Herauszuheben ist dabei ein Stück Master-Tape, dass ihr beigelegt sein wird, und theoretisch bis zurück in die KID A zurückreichen kann.

specialed_grande

Die Band verteilt also die Originalaufnahmen ihrer größten Album-Erfolge an ihre Fans. Natürlich muss man das symbolisch sehen, und so geben Radiohead auch selbst auf ihrer Website an, dass sie natürlich Kopien davon haben.
Aber dennoch: In eine Verschwörungstheorie der Bandauflösung passt das hervorragend.

Die Produktion des Albums war für alle Beteiligten ein Kraftakt. Die Band musste nach vier Jahren Pause erstmal wieder zu sich finden.
Alle Mitglieder waren mit eigenen Projekten beschäftigt. Produzent Nigel Godrich hat während der Aufnahmen seinen Vater verloren und Thom Yorke hat sich zu beginn der Studio-Sessions, nach 23 Jahren von seiner Frau getrennt.

Das alles bastle sich jeder so zusammen wie er es möchte. Genauso wie die Tatsache, dass das Album mit “True Love Waits” schließt und die letzen Worte Thom Yorks in dem Song “Just don’t leave” sind.

Fest steht, dass, sollten wir damit gemeint sein,  sich im Moment wohl auch niemand von der Band abwenden dürfte, denn “A Moon Shaped Pool” ist großartig.
Denke es bleibt uns nichts anders übrig die neue Musik zu genießen und zu hoffen das Radiohead ihr Pulver so schnell noch nicht verschossen haben.

+++ Abonniere den ZWENTNER.com Newsletter  und erhalte täglich zum Frühstück alle Updates dieses Blogs, frei Haus mit der Morgenpost! +++

Sag was dazu!