Apple Music, oder mit Bugs Leben lernen!

itunes

Es ist schon irgendwie traurig wie kaputt iTunes schon vor der Einführung von Apple Music war.
Besser ist es, seit dem Start des Streaming Dienstes nicht geworden. Es heißt mit neuen Bugs Leben zu lernen.

05.08.2015

Ich lerne gerade damit zu Leben, dass meine DRM freie Musik aus iTunes Match, völlig zufällig gegen die kopiergeschützten Versionen aus Apple Music ersetzt wird.
Dank meines lokalen Backups stehe ich dabei zum Glück nicht vor dem Selbstmord.

Ich lerne gerade damit zu Leben, dass es keinesfalls selbstverständlich ist neue Alben aus Apple Music in meine Mediathek zu schieben.
Mal klappt alles anstandslos, und , manchmal sehe ich nur die böse durchgestrichene Wolke und nichts geht mehr.

Manchmal helfe ich mir ab, indem ich die Songs dann via iOS Gerät, in die Mediathek zaubere. Manchmal aber auch nicht, weil es dann eben doch reiner Zufall bleibt was passiert.

Ich lerne, dass alte Fehler nicht unbedingt verschwunden sind seit Apple Music.
So landen neu aufgenommene Songs in die iTunes Match Mediathek nach wie vor nach Lust und Laune in der Hochlade-Warteschleife.

Und ich lerne damit zu Leben, das die eierlegende Wollmilch-Sau iTunes wohl wirklich zu viele ranghohe Fans in der Apple Geschäftsetage haben muss, um endlich und ein für alle mal zum Software-Schafott geführt zu werden.

Sag was dazu!