ARTE Bits über Big Data

Big Data: Wir lagern unsere Identitäten aus unseren Körpern hinaus in einen “Code” unserer Gesellschaft. Können wir die Oberhand behalten, können wir verhindern, dass wir uns selbst in diesem Datenstrom auflösen?

big data

09.04.2017

Die Zukunft von Big Data ist auf den ersten Blick keine graue Dystopie, sondern eine neue bunte Welt die uns als Individuen anspricht. Gleichzeitig sind wir gerade dabei uns aufzulösen, eins zu werden mit allem was wir und andere preisgeben.

Wie wir das verhindern können, wie wir die Kontrolle über uns selbst behalten, ist mir aktuell auch noch ein Rätsel. Vielleicht doch mehr Staat? Dann aber bitte kein repressiver! Wieder mal schöne Denkanstöße von ARTE Bits.

Wir leben in einer Zeit, wo private Unternehmen Big Data mit sehr viel Geschick einsetzen und Ergebnisse erzielen, die die Weltordnung auf den Kopf stellen. Wie sind da die Dystopien einzuordnen, die die Science-Fiction einst ankündigte? Hat sie nichts von all dem verstanden oder haben wir ihr nicht genug Gehör geschenkt?

+++ Hol Dir den den ZWENTNER.com Newsletter! Dann gibt’s jeden Morgen eine Mail mit frischem Stuff dieses Blogs für Dich frei Haus! +++

Sag was dazu!