Kunstprojekt – CV Dazzle: Mit Make Up und Hairstyling gegen Überwachung

CV Dazzle Cover

Der Künstler Adam Harvey hat sich mit Gesichtserkennungs-Software wie sie z.B. Facebook oder Google einsetzen beschäftigt und darauf aufbauend Frisuren und Schmink-Vorlagen entwickelt, die nicht von dieser erkannt werden.
Protest durch Fashion, auch mal eine Idee!

05.07.2015

Überwachungskameras hängen heutzutage an zunehmend mehr öffentlichen Orten. Wir alle werden vermutlich viel häufiger gefilmt als wir es ahnen.
Wer genau sich die Aufnahmen ansieht und wofür sie überall verwendet werden ist spätestens  seit dem bekanntwerden der Späh-Routinen von NSA und BND eine Frage, die auch den Normalbürger umtreibt.

Surveillance Camera

Doch auch die Millionen von Fotos die wir selbst und Andere in Sozialen Netzwerken verteilen sind bekanntlich alles Andere als eine Privatangelegenheit.

Mittels immer besser agierenden Algorithmen zur elektronischen Gesichtserkennung sind sie eine lukrative Quelle für Unternehmen die unsere Interessen und Neigungen erforschen und natürlich eine wichtige Anlaufstelle für den Staat und die Geheimdienste bei der Identifizierung von Personen, mit und ohne unser Einverständnis.

Tarnung ist alles:

Wenn man unerkannt bleiben möchte ist die Verschleierung des eigenen Aussehens schon immer das beste Mittel gewesen um gleichzeitig handlungsfähig zu bleiben.
Ansonsten bleibt nämlich nur sich zu verstecken.

Die Kunst der Tarnung war immer schon auch eine Kriegskunst. Im zweiten Weltkrieg entstand ein Tarnkonzept namens Dazzle, doch was ist das?

Ein Dazzle ist ein im Kriegs-Jargon benutzter Begriff für eine Tarnung bei Kampfschiffen auf See.

Dazzle Battleship

Im Prinzip ist das eine besondere Bemalung in Würfelform. Objekte die so verändert sind, verlieren  für den Betrachter ihre natürliche Struktur und werden nicht so leicht erkannt.

Diesen Ansatz hat der Künstler und Netzaktivist Adam Harvey in dem Projekt CV Dazzle auf die Überwachungsgesellschaft übertragen.

How to Hide from Machines:

Moderne elektronische Gesichtserkennung basiert auf lernenden Algorithmen, die inzwischen sogar schon Menschen identifizieren die beispielsweise eine Sonnenbrille oder einen Hut tragen.
Die Gesichtsform eines Menschen liefert den Maschinen heutzutage beinahe schon den Informationsgehalt eines Fingerabdrucks.
Dazu greift die Software auf Parameter wie: eine ovale Form, Abstand zwischen Augen und Ohren, die Symmetrie von Nase und Mund und ähnliches zurück, die sie mit ständig wachsenden Datenbanken und immer ausgefeilteren Verknüpfungen in Verbindung bringt.

cvdazzle-face-recognition-camoulflage

Harvey hat lange mit verschiedenen Programmen zur Gesichtserkennung herumgespielt um herauszufinden welche kosmetischen Veränderungen er vornehmen muss, damit seine Fotomodels vom Algorithmus nicht mehr als Gesichter wahrgenommen werden.

CV Dazzle

Sicher man könnte sich auch einfach eine Maske aufsetzten und en Kragen hochziehen, um nicht mehr elektronisch registriert werden zu können, aber damit würden wir und wie oben beschreiben eben verstecken und dadurch weniger handlungsfähig sein.
Wer beispielsweise an einer Demonstration teilnimmt, darf sich per Gesetz nicht vermummen.

In einem Interview gegenüber der SZ nennt er ein paar wesentliche Dinge, die es der Maschine  erschweren ein Gesicht auf einem Foto oder Film wahrzunehmen und dabei den Person jedoch nicht “verstecken”

Möglichkeiten dazu sind unter Anderen:

die Nasenwurzel zu überdecken. Oder möglichst verwirrende Linien durch das Gesicht ziehen – sei es mit dem Schminkstift oder einem ungeraden Pony.

Die Frisuren, und Make Ups, die Harvey entwickelt hat, wirken wie aus einem Science Fiction Film.
Abgesehen davon, dass es jedem morgen einen ziemlichen Aufwand bedeuten würde, sich derart zu stylen, würden wohl die wenigsten ihren Alltag freiwillig in so einem Aufzug bestreiten.
Dennoch bietet er Testmuster und Schminkanleitungen für Stylisten auf seiner Website an.

Das man diese jedoch mehr als eine Haltung verstehen kann, ändert nichts daran, dass Post Internt Art wie CV Dazzle,  grundliegende Strukturen der Überwachungsgesellschaft freilegt,  die jeden zum Nachdenken anregen sollten

Hier noch ein paar der Überwachungsresidenten Stylings von Adam Harvey und ein Video auf dem zu sehen ist wie eine Software versucht ein Gesicht auf einem Styling auszumachen.
Zur Website des Projektes geht es hier.

68129

68131

68127

68133

 

 

Sag was dazu!