Das alternative Ende von Terminator 2

Terminator 2 Alternate Ending 3

Für Terminator 2 wurde seinerzeit ein alternatives Ende gedreht. Hätte dieses es ins Kino geschafft, wären die weiteren Fortsetzungen wohl nie erschienen.

15.09.2015

Das bekannte Ende des Kassenschlagers von James Cameron, in dem man Sarah Conner aus dem off sprechen hört während die Kamera über den nächtlichen Highway fährt, lies Tür und Tor geöffnet für eine Fortsetzung.

Der Rest ist Geschichte: Inklusive des “neuen” Terminator Genesis, zählen wir bis heute drei Folgefilme im Kinoformat.
Wer weiss ob es so gekommen wäre, wenn das alternative Ende damals für den fertigen Film ausgesucht worden wäre.

Terminator 2 Alternate Ending 2

In dieser, erst auf den DVD Releases veröffentlichten Schluss-Sequenz sieht man Sarah Conner als alte Frau auf dem Spielplatz sitzen und ihr Tagebuch einsprechen.
Nachdem dramatischen Ende in der Stahlfabrik, in dem sich der T800 alias Arnold Schwarzenegger am Ende selbst terminiert, hat es den “Judgment Day” nie gegeben.

John Conner ist erwachsen, schaukelt seine Tochter auf dem Spielplatz hin und her und alle gefahren für die Zukunft sind gebannt.
Sarah ist skeptisch aber blickt am Ende doch optimistisch auf den Rest ihres Lebens.

Terminatir 2 Alternate Ending 4

Auch dieses Ende hätte vielleicht noch Hintertürchen für eine Fortsetzung gelassen, doch es wäre schwieriger geworden, keine Frage.

Letzten Endes blieb” Judgment Day” allerdings auch der letzte Terminator mit James Cameron auf dem Regiestuhl und keine der Fortsetzungen ist an die ersten beiden Teile herangekommen, auch ohne dieses alternative Ende im Final Cut.

Für mich persönlich wäre die alternative Schluß-Sequenz außerdem dann irgendwie doch zu sehr ein “Happy End” gewesen.
Wie auch immer, schön, dass es über einen fast 25 Jahre alten Film noch soviel zu spekulieren gibt!

Terminator 2

+++ Abonniere den ZWENTNER.com Newsletter und erhalte täglich zum Frühstück alle Updates dieses Blogs, frei Haus mit der Morgenpost! +++

Sag was dazu!