Buchtip: Dave Eggers – Der Circle

The Circle, Dave Eggers / Zwentner.com

Der Circle heißt der neue Roman von Dave Eggers. Er beschäftigt sich mit Anonymität im Netz, der Hipness von großen Internetkonzernen, dem Datenschutz sowie der Macht von Social Media. Kurzum ein Buch zum Zeitgeist unseres vernetzten Lebens; ein Buch für Zweifler und Befürworter einer Welt, die so oder so ähnlich werden könnte oder auch nicht.

Geheimnisse sind Lügen, Teilen ist Heilen, Alles Private ist Diebstahl

24.10.2014

Die fleißige und aufstrebende IT-Spezialistin Mae Holland fängt einen Job beim einflussreichsten Internetkonzern der Welt, dem Circle an.
Nach einem fulminanten Start in der “Customer Experience”, steigt sie schnell auf in die Reihen der wichtigen Mitarbeiter, was nicht zu letzt mit Hilfe Ihrer College-Freundin Annie, die ebenfalls dort arbeitet geschieht.
Beide sind, genauso wie alle anderen Mitarbeiter entflammt vom Firmenimage des Circle und der Vision die das Unternehmen für eine neue “bessere” Welt hat.
Das ist eine Welt, in der es keine Geheimnisse mehr gibt, in der sich niemand für seine Privatsphäre schämen muss und in der man sich jederzeit des Mitgefühls und der Solidarität von Millionen sicher sein kann.
Verbrecher werden durch die Macht der Masse aufgespürt, der eigene Körper und die Gesundheit werden durch exakte Selbstvermessung kontrolliert und Demokratie von der Wurzel an neu gedacht.
Doch diese schöne neue Welt bekommt Risse, als Annie den mysteriösen Circle Mitarbeiter Kalden kennenlernt und als sich ihr altes soziales Umfeld immer weiter von ihr abkapselt.

Dave Eggers

“Der Circle” ist kein Buch, das durch eine ausgereifte Charakterzeichnung oder besonders unvorhersehbare Wendungen in der Story überrascht. Die Geschichte bleibt zwar durchgehend spannend und unterhaltsam, doch ihre wahre Stärke liegt in der durchaus gut überlegten Überspitzung der Internet-Welt von heute.
Neben Konzernen wie Google oder Facebook, haben dort auch schon die (erdachten) Nachfolgenetzwerke das Zeitliche gesegnet.
Der Circle hat ihre Archive aufgekauft und stellt nun das erfolgreichste Gesamtpaket für alle Internetnutzer weltweit, angeführt von einem Dienst namens “TrueYou”, der jeden Nutzer zweifelsfrei identifiziert.

Einige der Ideen die in dem Buch beschrieben werden könnten durchaus irgendwann in Zukunft von Apple oder Google stammen, genauso wie das Leben der Circle-Mitarbeiter auf dem Firmencampus, mit Freizeitangeboten, Gratisbuffet und Larry Page oder Steve Jobs Philosophie.

IMG_0936.JPG Die Erfahrungen die Mae mit den sozialen Netzwerken macht sind, zwar auch ein wenig überspitzt dargestellt, doch man kann sich gut vorstellen, das es sich, aktuell in so eine Richtung bewegt.

 

Die Welt der sozialen Medien, ist so schnelllebig und hat schon so viele Wandlungen hinter sich gebracht, dass man die in “Der Circle” dargestellten Gegebenheiten glatt für echt halten könnte.
Genau das ist eine der großen Stärken des Buches.
Dave Eggers schlägt sich auf keine Seite bei der Frage, ob sich die Welt in die richtige Richtung bewegt, wenn jeder alles weiß, sich alle gegenseitig kontrollieren und alle bedingungslos miteinander vernetzt sind.
Zum Schluss bleibt es jedem selbst überlassen, was er von dieser Dystopie/Utopie halten möchte. Mich hat das Buch jedenfalls hervorragend unterhalten und zum nachdenken angeregt.

Sag was dazu!