Dieses Internet? Ne, ich glaube das setzt sich nicht durch…

Ein Leben ohne Internet? Für die meisten von uns, ist es vermutlich schon fast unmöglich sich das einfach nur vorzustellen. Und wer jetzt in das Lager der Leute gehört, die sagen „Klar ist das möglich“, dem will ich hier nochmal ein wenig auf die Sprünge helfen. Eines ist nämlich sicher: Es würde jeden von uns treffen, sollte das Netz mal nicht mehr da sein.

Heutzutage geht eigentlich fast gar nicht mehr ohne das Internet. Wir kaufen Tickets für Konzerte und Veranstaltungen,  Bücher, Musik, Autos und, ach was mühe ich mich hier ab: Wir kaufen einfach alles im Netz!

Inzwischen ist es sogar völlig normal seinen Wocheneinkauf mit dem Smartphone in der Hand vor dem heimischen Kühlschrank aus zu ordern und Pizza per Telefon bestellen ist mindestens so Oldschool wie Telefone mit Wählscheibe.

Die Zahl der Online Gamer ist in den letzten Jahren so stark gestiegen, dass man meinen könnte niemand spielt mehr für sich alleine. Eine Konsole ohne Internet-Verbindung ist heute beispielsweise, nicht mehr denkbar.

Auch Casino Spiele werden heute im Netz gespielt und haben schon so manchen von Zuhause aus zum großen Black Jack- oder Roulette-Gewinner gemacht.
Wer vor dem Internet gerne Automatenspiele gespielt hat, der konnte das keinesfalls einfach von Zuhause aus machen. Dafür musste er sich schon bewegen und die nächste Spielbank aufsuchen. Heute gibt es Online Casinos wie 888Casino bei denen es massig Spielautomaten zur Auswahl gibt, die man alle einfach von Sofa aus ausprobieren kann.
Einen dicken Jackpot im Online Casino zu knacken, ist heute mindestens genauso normal wie die analoge Variante.

Ohne das Internet wäre für viele die eigene Terminplanung und Selbstorganisation gar nicht mehr vorstellbar. Und wir machen nicht nur einfach Termine. Wir besuchen inzwischen ganze Kurse und Seminare einfach online. Sogar studieren im Internet ist längst eine Selbstverständlichkeit geworden.

Und dann die Welt der Arbeit: Ehrlich gesagt ist hier seitdem es das Netz gibt, kein Stein auf dem Anderen geblieben. Viele Jobs finden heute komplett im Internet statt. An feste Orte sind diese Arbeitsplätze schon lange nicht mehr gebunden.
Eine Steckdose für den Laptop und eine Verbindung zum Internet genügen um ganze Firmen am laufen zu halten. Gegen das was inzwischen aus der Arbeitswelt geworden ist, wirkt der Begriff “Home Office” schon fast etwas antiquiert.

Dazu kommen die ganzen neuen Geschäftsideen, die das Netz eröffnet hat. Die sog. “Sharing Economy” meint Dinge wie Car Sharing, Wohnraumvermietung über Plattformen wie AirBnB oder Mitfahrgelegenheiten wie Uber.
Das Internet hat vielleicht einige Arbeitsplätze obsolet werden lassen, doch wir sollten nie unterschätzen, dass es auch so einige geschaffen hat, die s vorher noch nicht gab.

Ich könnte jetzt noch lange weiter machen, denn die  Beispiele sind nahezu unerschöpflich. Vermutlich fällt jedem, ohne lange nachzudenken hier etwas ein, dass noch zu nennen wäre.

Hätte uns vor zwanzig Jahren jemand erzählt, dass das Internet einmal unser ganzes Leben durchziehen würde, wir hätten diese Person wohl ausgelacht. Ohne Übertreibung, ist es die größte technische und kulturelle Errungenschaft, seit der Erfindung der Dampfmaschine.

Vielleicht ist das Internet sogar noch größer. Die Dampfmaschine hat seinerzeit zwar die komplette Arbeitswelt revolutioniert und wie bereits beschrieben ist das Netz ist gerade dabei, dass wieder zu tun. Aber eigentlich tut es noch soviel mehr. Seien wir doch einfach gespannt, was uns als nächstes erwartet.

Sag was dazu!