Digitales Gejammer: Wie geht es eigentlich Ello?

ElloVor etwas über drei Monaten habe ich mich bei Ello, dem seinerzeit heißesten neuen Tip in Sachen Soziale Netzwerke angemeldet. Die Macher konnten seitdem eine Menge guter Presse einheimsen.
Bislang ist Ello aber nicht viel mehr als ein schönes Versprechen, der Hype längst vorbei und die Zukunft des Netzwerkes ungewiss.

07.12.2014

Nach gut zwei Monaten habe ich also mal wieder vorbeigeschaut auf meinem Ello-Profil. Optisch hat sich so gut wie nichts an der Seite verändert.
Die Nutzerzahlen sollen gestiegen sein. Und ja, ein paar neue Follower konnte ich verzeichnen und der eine oder andere “übliche Verdächtige” ist inzwischen hinzugekommen.

Von einem Regen Austausch der User untereinander kann jedoch keinesfalls die Rede sein. Die letzten Einträge der Accounts denen ich bei Ello folge sind zwischen einem und zwei Monaten alt. Man könnte also sagen: Bei Ello herrscht tote Hose.

Ello.co :Zwentner.com

Der meiner Meinung nach maßgebliche Grund für die ausbleibende Aktivität der Nutzer ist das fehlen einer iOS oder Android App. Dafür müsste Ello seinen Beta Status ja keinesfalls aufgeben und könnte genauso an den Performance Hürden weiterarbeiten wie bisher.

Wirft man einem Blick auf die Pläne der Ello Macher, ist natürlich noch einiges an neues Features Angekündigt und einige Hürden wurden bereits genommen. Das Aufmersamkeits-Pulver ist jedoch längst verschossen. Vielleicht wäre es besser gewesen die Public Beta noch zu verzögern.

Fest steht, der große Hype in den Mainstream-Medien ist inzwischen vorbei, auch wenn Ello immer mal wieder als Facebook-Alternative genannt wird.
Ello entwickelt sich immer mehr zur Leerstelle eines einst frommen Wunsches an ein Soziales Netzwerk ohne Werbung und die gewohnten Datenschutz-Schikanen der etablierten Vertreter. Schade drum!

Sag was dazu!