GTD-Stunt, mit Due 2 & Omnifocus fahre ich jetzt zweigleisig in Sachen ToDo’s

Due 2 & Omnifocus : Zwentner.com

Ab heute werde ich die vielgelobte ToDo App Due 2 in meinen GTD Workflow aufnehmen.
Ich möchte jedoch nicht auf Omnifocus als meinen bevorzugten Projektmanager verzichten. Ich fahre zweigleisig, weil ich glaube, dass sich das lohnen könnte.

11.02.2015

Manchmal ist mir OmniFocus zu sperrig. Gerade unter iOS fummel ich trotz der durchdachten Filtertechnik zum zuordnen von neuen Tasks in Projekte einfach zu lange in Omnifocus herum. Zumindest zu lange um kleine schnell abgearbeitete Tasks einzutragen.
Trotzdem mag ich meine Projekte und kann mir auch nicht wirklich vorstellen auf die lange gewachsene Ordnung in Omnifocus zu verzichten.

Den schnellen Task soll Due 2 übernehmen

Mit Due 2 will ich mich in Zukunft auf die schnellen Tasks konzentireren, die eigentlich auch nicht wirklich etwas in meinen Omnifocus Projekten zu suchen haben.
Dinge wie, “Müll runter bringen”, “Paket abholen” oder “Staubsaugen” landen in Omnifocus bei mir meist sowieso in keinem Projekt, sondern sind schneller wieder weg-gechecked als ich gucken kann.

Die Task-Erstellung mit Due 2 geht um einiges schneller von der Hand als in Omnifocus und die Möglichkeit sich mit einem Tap z.B. 10 min später Errinern zu lassen, wenn man grad nicht will/kann, ist verdammt gut gelöst.
Genug Argumente mal ein bisschen zu experimentieren.

Zwei Apps zum Glück?

Normalerweise bin ich absolut kein Freund davon einen Anwendungsfall mit zwei verschiedenen Apps zu lösen, doch in diesem Fall ist der Versuch einfach zu verlockend.
Da OmniFocus bei mir auch auf dem Mac eine große Rolle spielt, kann ich diese Ausnahme noch ein bisschen besser verschmerzen.
Due 2 hat ja außerdem noch einen schicken Timer eingebaut, für den ich auf jeden Fall auch Verwendung habe.
Man muss sich ja alles schön reden! Ich bin gespannt wie mein Experiment ausgeht. Mehr dazu bald an dieser Stelle. :)

Sag was dazu!