Ein Wochenende im Bett (Advertorial)

coffe in bed

-Sponsored Post-

Der Online-Shop Dormando hat mich um einen Blogbeitrag zum Thema Boxspringbetten gebeten. Insofern handelt es sich um einen vergüteten, d.h. Sponsored Post in Kooperation mit Dormando, aber er umfasst natürlich dennoch meine persönliche Meinung.

 Es ist mal wieder Urlaubszeit und das heißt entweder Ausschwärmen an die Strände dieser Welt oder den Chill-Modus daheim aktiveren und die eigenen Vier Wände zur Hochburg der Erholung werden lassen.
Jede Option hat ihre Vorteile und am besten sorgt man dafür, dass man beides davon einmal im Jahr macht, aber mindestens.

Neben gutem Essen, viel Gesellschaft und der intensiven Beschäftigung mit den Dingen, die man im Alltag gerne hinten rüber fallen lässt, gehört zum kleinen Einmaleins der Entspannungsrituale garantiert auch ein Wochenende im Bett.

Das ist nämlich mindestens genauso gut wie eine Ladung Sommerabende auf Balkonien und man kann dort viele Dinge die man ohnehin gerne macht unter einen Hut bringen. Aber Vorsicht, dass will gut vorbereitet sein: Challenge Accepted!

In 48 Stunden zur Entspannung und zurück

Eins sollte klar sein: Wenn du Dich für ein Wochenende im Bett entscheidest, dann heißt das als allererstes Störquellen ausschalten.
Du musst ja nicht gleich den Handy ausknipsen aber sollte die Gefahr bestehen, dass dich irgendjemand anrufen könnte der dich nach draussen locken will, dann stell doch zumindest den Mobilfunk aus.
Diese zwei Tage gehören Dir und natürlich gerne noch dem Partner an Deiner Seite, aber nur wenn er mit machen will und genauso wie Du, voll bei der Sache ist.

Durchziehen kannst Du das Projekt natürlich nur, wenn Du es auch gemütlich hast: Also heißt es Kissen ausgeschüttelt, frische Bettwäsche aufgezogen und den Lieblings-Pyjama herausgeholt.
Spätestens wenn Du jetzt merkst, dass Dir der Gedanke die nächsten zwei Tage in Schräglage zu verbringen irgendwie unbehaglich ist, dann hast Du bestimmt das falsche Bett.

Aber hey, wer nicht in Urlaub fährt spart Geld und das lässt sich doch prima in eine neue Schlafoase investieren. Die Königsklasse der Schlafuntersätze ist momentan übrigens das Boxspringbett mit Motor. Alle Boxspringbett Vorteile auf eine Blick gibt es hier zu sehen.

Wenn Du dann also für den richtigen Schlafunterbau gesorgt hast, dann kannst Du gleich zur Hauptbeschäftigung Nummer Eins übergehen, von der Du während Deines Wochenendes im Bett möglichst viel tun solltest: schlafen, schlafen und nochmals schlafen.

Am besten immer dann wenn Dir nichts anderes mehr einfällt. Schlafen um des Schlafes willen ist der wahre Schlüssel zur Entspannung. Ok, aber wir reden hier immerhin von 48 Stunden im Bett, also am Stück!
Solange zu schlafen ist natürlich nicht wirklich realistisch. Für die Kür Deines Bett-Wochenendes benötigst Du also doch etwas Beschäftigung.

Wenn Du keinen Fernseher im Schlafzimmer hast, dann stell Dir Deinen Laptop oder ein Tablet ans Bett. Damit kannst Du Filme und Serien schauen bis Du einschläfst. Idealerweise mit einem aktivierten Account bei Netflix, Amazon Prime oder Sky.

Was machst Du sonst noch gerne? Ob Bücher oder Comics lesen, stricken, Spiele zocken, telefonieren oder einfach mit dem lieben Menschen neben Dir quatschen bis Euch nichts mehr einfällt?
Egal was es ist,  tue es und zwar bis Du so müde bist, dass Du einfach einschläfst, denn dafür bist ja schließlich angetreten, oder?

Kochen solltest Du übrigens gar nicht. Am besten Du bestellst Dein Essen über das Internet. Schade, dass der Lieferant nicht direkt an die Bettkante liefert.
Aber ok: Neben dem Gang zur Toilette ist auch das Annehmen von Essen an der Haustür ausnahmsweise erlaubt.

Richtig gerüstet und vor allem richtig gebettet, ist ein Wochenende im Bett erholsamer als eine Woche Strand in Spanien. Du wirst es sehen und nach mehr verlangen. Achtundvierzig Stunden? Ein Kinderspiel!

(Bild “Coffee in Bed” via Shutterstock)

(Dieser Beitrag wurde gesponsert von Matrazen-Test.Sieger.de)