Element of Crime: Fortsetzung der Seeräuber-Romantik mit alten Mitteln!

Element of Crime - lieblingsfarben und tiere Lieblingsfarben und Tiere, heißt das neue Album der selbsternannten Melancho-Rocker um Sven Regener!
Was soll man sagen? Es hat sich nichts geändert, und das ist auch gut so!

Ich bin wohl nicht der einzige der dieser Band schon gefühlt ein ganzes Leben die Treue hält, und der in all diesen Jahren wusste woran er ist wenn er ihre Songs spielt!
Die Fahrt im Chanson-Karussel von Element of Crime findet auch auf “Lieblingsfarben und Tiere” auf gewohntem Terrain statt.
Sven Regeners Texte malen nach wie vor Bilder in die Köpfe seiner Hörer, und die Trompete bleibt stilbildend.
Die Herren beherrschen ihre Kunst das merkt man nicht nur auf ihren Live-Konzerten sondern auch auf der neuen Platte. Der musikalisch gelungenste Track ist das herrliche “Dunkle Wolke” das min seiner Verspieltheit auch auf einem alten Bob Dylan Album hätte stattfinden können.

Für Neuverliebte hat es immer schon genug Gründe gegeben in das “Element-Universum” einzusteigen, Lieblingsfarben und Tiere” ist definitiv ein weiterer!

Der digitale Musikmuffel Sven Regener wird inzwischen sogar etwas selbstironisch. Auf der Website der Band gibts sogar das aktuelle Musikvideo zu bestaunen.

Das ist endlich mal Multimedia, wie man es sich in den 90ern vorgestellt hat: Ein Bild, aber wenn man draufdrückt, -klickt oder jedenfalls die kleine virtuelle Hand in Aktion tritt, dann geht ein Film los, mit Musik, und das ist dann auch noch ein Lied von den Elements. It’s magic!!!

Teilbar nur über das Facebook, nicht einzubetten in andere Websites und definitiv nicht auf YouTube gehostet. Aber ok, das ist immerhin ein Anfang. “Der heiße Scheiß von gestern” ist das allerdings auch nicht mehr!
Den Preis für das hässlichste Album-Cover des Jahres verdient “Lieblingsfarben und Tiere” übrigens unbestritten.

Dennoch, willkommen in 2014, mit einem sehr gelungenen neuen Album! Schön das manchmal alles beim Alten ist!

 

 

Sag was dazu!