Emulsion: Neue Mac App, zur Massenbearbeitung von Fotos

Emulsion Cover

Mit Emulsion lassen sich beliebig viele Fotos auf einmal in ihren Farbwerten verändern, mit Filter-Presets versehen oder ihre Meta- und Geo Daten editieren.
Vielleicht eine Lightroom Alternative.

27.07.2015

Mit Affinity Photo habe ich kürzlich eine Alternative zu Adobe’s Photoshop vorgestellt, die ohne Abo-Kosten daher kommt, und dem Profi Bildbearbeitungs-Programm trotzdem die Stirn bieten kann.
Emulsion für OSX könnte, für einige Anwendungsfälle, als Ersatz für Adobe Lightroom fungieren.
Die App bietet umfangreiche Foto-Bibliothek Features, in der sich Alben anlegen lassen und unter anderem,  nach Metadaten oder Gesichtern suchen lässt.

Emulsion ScreenGanze Alben oder vorab ausgewählte Bilder lassen sich in einem Rutsch mit Filtern oder Wasserzeichen versehen und in ihrer Auflösung verändern.
Diese Modifikationen sind Non-Destructive und man kann Versionen für bestimmte Bearbeitungsschritte anlegen.

Auch die Meta-Daten, inklusive GPS Informationen können editiert werden. Selbst Fotos die ohne Geo-Informationen aufgenommen wurden, können so nachträglich mit einem Ort getaggt werden.

Emulsion screen 2

Emulsion unterstützt Aperture Plug-ins, sowie die Plugins der für mich persönlich sehr wichtigen Fotowerkzeuge von Macphun.
Der Fotokatalog unterstützt das RAW Format sowie jpeg und TIFF Dateien.

Auf der Website der Macher von The Escapers gibt es eine kostenlose 30 tägige Testversion vom Emulsion zum download.

Im Mac App Store sowie auf der Website kostet die Vollversion 49,99 €

Sag was dazu!