Game of Thrones ist zurück, die sechste Staffel läuft an.

Werbung

Als Game of Thrones 2011 zum ersten Mal ausgestrahlt wurde, ahnten nur wenige, wie erfolgreich die Serie sein würde; obwohl sich die Bücher über die Jahre eine beeindruckende Gefolgschaft aufgebaut haben, gab es keine Garantie, dass die Fernsehserie den Fantasy-Büchern gerecht kommen würde. Die spannungsgeladene Mischung aus atemberaubenden Landschaften, fesselnden Figuren (guten sowie bösen) und fantastischen Kreaturen, zog Zuschauer und Kritiker gleichermaßen in ihren Bann. Seitdem hat sich das Programm eine fanatische Fangemeinde zugelegt, die mit jeder neuen Staffel nur noch weiter wächst und fanatischer wird. Die Phrase „der Winter kommt“, zieht die Zuschauer jedes Jahr zurück vor ihre Mattscheiben, und nun ist es endlich wieder so weit: „Der Winter ist da“.

Das Finale der fünften Staffel schockierte Zuschauer weltweit, Jon Schnee, vielleicht die beliebteste Figur der Serie, weiht nicht mehr unter den Lebenden. Es dauerte aber nicht lange, bevor sich die Fans eine ganze Reihe an Theorien zusammenschusterten, nach denen der Anführer der Nachtwache doch nicht tot ist. Obwohl Jon Schnee auch in den Büchern ums Leben gekommen war, gab es bisher schon einige Stellen in der Geschichte, in denen die Serie von der Handlung in den Büchern abgewichen war, und nun glauben viele, dass die Serie dies auch im Fall von Jon Schnee tun wird. Die Zahl der Theorien und Fragen wuchs über die Monate immer weiter und wurde zu einem wesentlichen Bestandteil des Countdowns bis zum 24. April, dem universellen Sendetermin der sechsten Staffel.

In der Zwischenzeit suchten die Fans der Serie nach Wegen, um sich beschäftigt zu halten, und befriedigten ihren Informationsdurst mithilfe verschiedener Teaser-Trailer und zahlreichen Spielen, unter denen das episodische Spiel von TellTale Games aus 2014. die größte Anerkennung verdient. Das Videospiel hat viele Ähnlichkeiten mit dem The Walking Dead Spiel; der Spieler muss wichtige Entscheidungen treffen, welche den Lauf der Geschichte verändern, so hat jeder Spieler ein ganz persönliches Erlebnis. Das Videospiel bietet sprichwörtlich die Möglichkeit, Regie bei der geliebten Fernsehserie zu führen.

Aber auch weniger tiefgründige Videospiele (geeignet für Casual und erfahrene Gamer) kamen über die Jahre auf den Markt. Die Video-Slots Version bietet den Spielern einen einfachen und effektiven Weg, um das Drama der Serie hautnah zu erleben, ohne aber wichtige In-Game Entscheidungen treffen zu müssen. Es macht Spaß und man hat außerdem auch die Möglichkeit Geld zu machen. Betway, einer der Marktführer im Online-Gaming, hat des Weiteren auch verschiedene weitere Online Kasinospiele im Angebot. Die Seite bietet nicht nur Freispiele an, man kann sich auch einem der Häuser aus Game of Thrones anschließen, ein Aspekt der Serie, welcher die Fans in unterschiedliche Lager spaltet. Die Wahl des Hauses sagt viel über die Liebe des Fans zur Serie aus, und ist eine der heißesten Diskussionsthemen in der Game of Thrones Fangemeinde.

Es gibt natürlich noch weitere Wege um seine Zugehörigkeit zur Serie offen zu zeigen, und dies sind die Fanartikel wie T-Shirts, Rucksäcke, Kappen, usw. Der Online Markt für Fanartikel boomt zurzeit, vor allem Stark Tops und Poster mit den Worten „Du weißt gar nichts, Jon Schnee“ sind zurzeit sehr beliebt und verbreiten sich über das Internet. Obwohl es nicht den Anschein hat, als ob Jon Schnee die Gelegenheit haben wird, noch irgendetwas zu lernen, können sich die Fans wenigstens mit diesen Artikeln und dem Wissen trösten, dass die sechste Staffel nur noch wenige Wochen auf sich warten lässt. Und dann werden wohl auch viele Fragen aus der vorangegangenen Staffel, endlich eine Antwort erhalten.