Getting Things Done – David Allens Buchklassiker in Neuauflage

David Allen, Getting Things Done 2015

David Allen kann sich unverblümt den Titel “Papst der Produktivität” auf die Fahne schreiben.
Vor gut 15 Jahren veröffentlichte er mit “Getting Things Done” das Manifest für einen Workflow, der sich bis heute bewährt hat.
Sein Buch ist nun in einer aktualisierten Version neu aufgelegt und bezieht dabei Position zu den GTD Ansätzen in der mobilen und digital vernetzen Welt.

Der Ansatz kurz zusammengefasst:

  • Schreibe alles auf und mache deinen Kopf frei
  • Erledige alles was nicht länger als zwei Minuten braucht sofort
  • Überprüfe deine Tasks regelmäßig

Mein ToDo’s erledige ich hauptsächlich mit Omnifocus. “Getting Things Done” ist in seiner Ursprungsidee jedoch eine analoge Technik, mit Aktenordern, Stift und Papier.

David Allen berücksichtigt in der Neuauflage des Buches nun den Umstand, dass sich unsere Leben auf viele Weisen digitalisiert haben in den letzten 15 Jahren.

david_allen_

Mit der Lektüre des Buches, erhoffe ich mir meinen GTD-Worflow in eine Mischform aus Omnifocus und dem guten alten Notizbuch zu verwandeln.

Das beste aus beiden Welten zusammenbringen als Motivation. Ich werde Berichten.

 

Sag was dazu!