Giorgio Moroder – Déjà vu (Album Trailer)

Giorgio Moroder, Deja Vu

Giorgio Moroder trat mit seinem Feature auf Daft Punks “Random Access Memories” in 2013 seit langer Zeit das erste Mal wieder ins Mainstream-Rampenlicht.
Ab dem 12. Juni gehört die Bühne wieder ganz alleine ihm, denn dann erscheint Déjà vu, das neue Album des God of Disco.
Der kürzlich veröffentlichte Album-Trailer macht seinem Namen alle Ehre.

31.05.2015

Maroder nimmt sich defintiv Raum für die Große Pose, ganz so wie wir es von ihm erwarten würden.
Und in der Tat hat man bei einigen der Songs bereits jetzt das Gefühl, sie schon tausend Mal gehört zu haben.
Unter den Mitwirkenden befinden sich u. A. Britney Spears, Charli XCX, Kelis oder Kylie Minogue, deren Kollaboration mit Moroder Right Here, Right Now bereits als Single erschienen ist.

Kylie moroder

Man braucht wirklich keine hellseherischen Fähigkeiten um zu erkennen, dass dieses Album darauf produziert worden ist, ein Hit-Feuerwerk loszulassen.

Ob wir es wollen oder nicht Giorgio Moroder wird uns wohl durch diesen Sommer begleiten und vielleicht noch ein Stück weiter!


Tracklist Déjà vu
01.) 4 U With Love
02.) Déjà vu (feat. Sia)
03.) Diamonds (feat. Charli XCX)
04.) Don’t Let Go (feat. Mikky Ekko)
05.) Right Here, Right Now (feat. Kylie Minogue)
06.) Tempted (feat. Matthew Koma)
07.) 74 Is The New 24
08.) Tom’s Diner (feat. Britney Spears)
09.) Wildstar (feat. Foxes)
10.) Back And Forth (feat. Kelis)
11.) I Do This For You (feat. Marlene)
12.) La Disco

 

Sag was dazu!