Handys müssen wir manchmal ausmachen

Das Handy ist für viele von uns seit Jahren schon der ständige Begleiter. Während das Mobiltelefon vor gut 15 Jahren hauptsächlich zum Telefonieren benutzt wurde, wurde in den Folgejahren insbesondere die SMS-Funktion außerordentlich beliebt. Es wurde gesimst, was das Zeug hält, Handys piepten unaufhörlich. Die SMS gehört heutzutage fast der Vergangenheit an, dafür hat das Smartphone Einzug in unsere Taschen gehalten und damit auch ungeahnte, unendliche Kommunikationswege.

Whatsapp, Hangouts, Twitter, Facebook, Facebook Messenger und viele weitere Apps stellen sicher, dass alle Ereignisse live geteilt werden. Freunde, Familie und Bekannte sind rund um die Uhr auf dem neusten Stand über unser Leben und viele Menschen können sich ein Leben ohne “Smarty” kaum noch vorstellen.

Und obwohl das Smartphone immer dabei ist und wir ständig einen Blick auf das Display werfen, gibt es Situationen, bei denen man das Telefon lieber ausmachen oder zumindest wegstecken sollte. Oder doch nicht?

Mit dem Handy aufs Klo

Das stille Örtchen ist schon lange gar nicht mehr so still, wie Gutscheinsammler in einer Umfrage herausgefunden hat. Demzufolge nehmen 80% der Deutschen das Telefon mit auf die Toilette, um zu chatten, E-Mails zu beantworten oder sich mit Gelegenheitsspielen (Casual Games) die Zeit zu vertreiben.

Spiele wie Bejeweled, Angry Birds, Kartenspiele und Moorhuhn werden gerne auf der Toilette gespielt. Über das Handy auf dem Klo gibt es geteilte Meinungen, aber warum sollte man die Zeit nicht sinnvoll nutzen?

Handyverbot am Steuer und im Flugzeug

Am Steuer hat ein Handy nichts zu suchen. Schnell mal eben eine Nachricht schreiben, kann ruckzuck einen Unfall verursachen und im besten Fall nur den Lappen kosten. Diesbezüglich sind sich eigentlich alle einig, auch wenn die Versuchung oft groß ist.

Zum Telefonieren im Auto gibt es schicke Headsets, bei neueren Wagen kann man das Mobiltelefon auch einfach über Bluetooth mit dem Bordcomputer verbinden. So kann man während der Fahrt trotzdem telefonieren, zum Tippen muss man allerdings auf den Parkplatz.

Doch wie sieht es im Flugzeug aus? Auch im Flieger heißt die Regel ganz klar: “Alle elektronischen Geräte müssen bei Start und Landung ausgeschaltet werden…”, darüber hinaus darf ein Handy während des Fluges nur im Flugmodus benutzt werden. Die Fluggesellschaften wollen also nicht, dass die Handys Verbindung mit dem Netz aufbauen.

Ich kenne mehr als eine Person, die das Handy eingeschaltet in der Tasche vergessen hat und dieses während des gesamten Fluges nicht ausgemacht hat. Der Flieger ist nicht abgestürzt. Warum sollen wir im Flugzeug also unser Handy ausmachen? Die Antwort ist simpel, denn es geht nicht darum, dass Handys die Messgeräte oder andere technische Einheiten der Maschine stören.
Die Signale der Mobiltelefone stören den Funkkontakt, der Pilot hat also ein Knistern im Ohr und kann im schlimmsten Fall wichtige Funknachrichten nicht richtig verstehen. Also bitte das Handy auslassen!

Handy aus beim Vorstellungsgespräch

Ein Handy kann ganz schön ablenken. Es wird als unhöflich empfunden, wenn man sich mit jemandem unterhält und das Gegenüber dabei auf dem Handy herumtippt. Bei Treffen mit Freunden, Arbeitskollegen oder sogar beim ersten Date sollte man das Telefon also die meiste Zeit beiseite legen.

Noch viel schlimmer ist der Gebrauch des Smartphones beim Vorstellungsgespräch, das wäre ein absoluter Tabubruch und eine Garantie dafür, die Stelle nicht zu bekommen.

Normalerweise ist der Gebrauch des Mobiltelefons kein Problem, es sollten einfach nur gewisse Regeln des höflichen Miteinanders (und natürlich die Gesetze) beachtet werden, und schon geht man Problemen aus dem Weg.

Sag was dazu!