Instagram! Auch mit uns gehts wohl bald zu Ende…

o-INSTAGRAM-BANNED-HASHTAGS-facebookDas bei Instagram bestimmte Hashtags gesperrt sind ist ja nix neues!
Über Sinn und Unsinn darüber lässt sich Streiten.
Auch wenn ich grundsätzlich kein Freund von Zensur bin, kann ich das Bestreben von Facebook (Instagram), ein Image als fröhliches Familiennetzwerk für fröhliche Menschen, die nichts “böses” im Schilde führen zu pflegen, aus monetären Interessen zumindest nachvollziehen. 
Schließlich werden die Nutzer immer jünger und da muss Sex, Drogen und sonstigem Schweinekram natürlich ein Riegel vorgeschoben werden. Facebooks “no nipple” Taktik steht seit jeher für Wachstum.
Ob das aus pädagogischen Gründen der richtige Weg ist, sei mal dahingestellt. Nicht Jugendfreie Inhalte gibts ja schließlich gleich um die Ecke bei Twitter, Tumblr oder sonstwo auf dem Silbertablett serviert.
Es gibt jedoch noch andere Gründe warum mir die Zensurtaktik auf Instagram übel aufgestoßen ist.

Gestern habe ich ein Foto von einem schönen Kornfeld geknipst und wollte es ganz unbedacht mit dem Hashtag #Wheat in das Netzwerk einspeisen.

Natürlich ist dieses Filterwort gesperrt, was ich jedoch zunächst nicht kapiert habe. Nachdem ich es zwei dreimal probiert hatte gab ich auf.
Erst etwas später kam mir in den Sinn, dass es evtl. an diesem Hashtag gelegen hat. Ich startete einen weiteren Versuch, und ersetzte #Wheat durch #Cornfield. In der Tat jetzt funktionierte es anstandslos.

Soweit so unspekatuklär!
Ich fand es im Nachhinein etwas nervig, dass ich noch nicht mal einen Hinweis erhielt, das ich versucht habe einen gesperrten Hashtag zu verwenden.
Beim nächsten Mal kann ich mir jetzt denken was der Fall ist, wenn es mal wieder nicht funktioniert ein Bild dort einzustellen. Ein Designfehler, damit könnte ich prinzipiell leben!

Ich habe jedoch mal ein bisschen gestöbert um mich mit dem Thema Hashtags auf Instagram ein bisschen vertrauter zu machen.
Instagram (Facebook) kommuniziert nicht nach außen, welche Hashtags gerade gesperrt sind. Zwar finden sich zahlreiche Auflistungen in Blogs und Foren (z.B. hier)  doch was offizielles gibt es nicht.
Es ist ja grundsätzlich kein schlechtes Unterfangen ein bisschen Jugendschutz zu betreiben. Auch wenn Zensur meiner Meinung nach der falsche Weg ist, könnte Facebook da wenigstens zu dem stehen was sie sperren.
Vermutlich haben sie keine Lust darüber zu diskutieren.

Ich kann diese Intransparenz nicht nachvollziehen!
Was noch schlimmer ist: Instagram scheint auch Hashtags zu sperren, die auf überhaupt keinen “anrüchigen” Inhalt der Bilder rückschließen lassen.
Beispielsweise sind #popular, #iphone4s oder #ilovemyinstagram gesperrt.

In einem Interview sagt Mike Krieger, einer der Instagram Mitbegründer, dazu folgendes:

“We’ve stopped serving feeds (both in app and API) for some tags that were too generic and didn’t provide enough end-user value.”

Mir ist schon klar, dass eine Suche nach dem Hashtag #popular vermutlich nicht gerade zu einer besonders sinnvollen Filterung der Instagram Inhalte führen würde, doch den Gedanken daran, dass das Netzwerk mir eine solche Suche verbietet, finde ich extrem unsympathisch.

Um ehrlich zu sein, weiss ich nicht wie das war bevor Facebook Instagram aufgekauft hat, doch es ist davon auszugehen, das die Philosophie des großen Bruders auf den Fotodienst bereits einiges an Einfluss ausgeübt hat.
Bislang nutze ich Instagram eigentlich ganz gerne. Mir gefällt, das es dort um schöne Fotos geht und nicht um allzu persönliche Inhalte und das es (noch) keine geschaltete Werbung dort gibt.
Alles sehr naiv, is schon klar.
Vermutlich bestimmt irgendein Algorithmus gerade in diesem Moment anhand meiner Instagram likes und hochgeladenen Fotos, welche Werbung mir als nächstes durch das Facebook-Imperium zugeschoben wird.

Mir war irgendwie klar, das mir früher oder später auch irgendwas bei Instagram so übel aufstoßen wird, dass die Harmonieblase Risse bekommt (ich habe es innerlich so lang wie möglich verdrängt).
Naja jetzt ist es soweit und ich bin gespannt wie lange ich dort noch aktiv bin…

Sag was dazu!