Instapaper 6.2 – neue Funktionen für den Später Lesen Dienst!

 

Instapaper 6.2

Ohne Instapaper geht bei mir wenig wenn es ums Lesen im Netz geht. Das gestern erschienene Update auf Version 6.2 erweitert den Funktionsumfang um vier wirklich coole Features die man gebrauchen kann.

Instapaper 6.2

27.03.2015

Wer viele Artikel auf dem Desktop dem Smartphone, dem Tablet oder, wie wohl in den meisten Fällen, an allen drei Standorten gemischt liest, kommt an einem Später Lesen Dienst eigentlich kaum vorbei.
Fehlt die Zeit oder die Konzentration, landen gerade längere Artikel gerne für den späteren Konsum dort. Lesefreundlich aufbereitet, auf allen Geräten synchron und bei Bedarf auch offline.
Doch wem sag ich das! Mein Ausflug zum ebenfalls guten Konkurrenzprodukt Pocket (App Store Link), ist schon seit längerer Zeit Geschichte und ich unterstützte meinen Lese-Workflow inzwischen wieder unbeirrt in Instapaper.

Die neuen Features:

Das Update auf Version 6.2 bringt sinnvolle neue Features und zeigt allen die dem Dienst die Treue halten, dass sie nach wie vor auf das richtige Pferd setzten.
Im besten Fall macht Instapaper 6.2 vielleicht sogar zwei andere Apps auf dem Device überflüssig.

Speed Reading:

Artikel schneller lesen, durch das kurze und alleinige aufleuchten jedes einzelnen Wortes auf dem Display funktioniert. Das ist natürlich nicht neu und vielleicht sogar ein bisschen abgekupfert von Apps wie Read Quick (App Store Link).

 

Lohnt sich zu testen, schön das Instapaper dieses Feature jetzt an Board hat.

Instant Sync

Erhöht dem Komfort gerade für Leser die viel zwischen ihren Geräten wechseln. Eine unsichtbare push Benachrichtigung weckt das iOS Device im Hintergrund auf, sobald man einen neuen Artikel beispielsweise auf dem Desktop speichert.
Dadurch spart sich Instapaper den Sync nach dem Öffnen und man kann direkt weiterlesen.

Faster Saving

Macht das was drauf steht! Artikel sollen nun noch ein bisschen schneller gespeichert werden als gewohnt.
Gefühlt geht es etwas schneller, in der Tat. Doch ein bisschen subjektiv ist so eine Bewertung natürlich schon.

Tweet Shots

Tweet Shot erstellt Screenshots vorher markierter Textabschnitte aus Artikeln um diese dann gezielt auf Twitter zu teilen.
Im Prinzip ist das die gleiche Funktion, die das kürzlich für Aufsehen sorgende One Shot im Angebot hat. Für mich bedeutet, das wieder eine App weniger auf dem Device.

Tweet_Shot

Zudem muss ich sagen, dass ich Tweet Shot weitaus intuitiver nutzen werde als One Shot (App Store Link), da ich mich ohnehin ständig in Instapaper aufhalte.
Dennoch die Lorbeeren für diese tolle Idee gehören auf das Konto der One Shot Entwickler, das muss gesagt sein!

Wie bei Instapaper üblich, bleibt die volle Nutzung der Features zahlenden Abonnenten vorbehalten. Speed Reading z.B. ist ohne den $30-Jahresaccount auf Zehn Texte pro Monat beschränkt.
Mir persönlich ist die Unterstützung dieses unverzichtbaren Services den Bezahl-Account wert. Doch das neue Update trägt natürlich ebenfalls sehr dazu bei.

Instapaper (App Store Link) ist ohne Abo Gratis und sollte jedem einen Testlauf wert sein.

Sag was dazu!