iPhone 7: Die Klinke ist weg! Na und? Ihr habt es doch kommen sehen…

plug

Ein bisschen ist es so wie nach jedem Launch neuer Apple Produkte, es gibt viel Satire und echte Empörung. Und ja, beim Wegfall des Headphone Jack am neuen iPhone 7, liegen die Vergleiche zum gestrichenen DVD Laufwerk in den MacBooks ja geradezu auf der Hand.
Doch diesmal ist die Argumentationslage etwas anders.

08.09.2016

Und ich sag Euch auch warum: Das iPhone ist ein ziemlich modernes Stück Technik und das einzige an ihm, dass noch aus dem letzten Jahrhundert stammt ist eben die olle Klinke!

Die heute existierenden Klinkenstecker entwickelten sich aus den Steckern, die in den Handvermittlungs-Telefonzentralen des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts verwendet wurden. Somit besitzt der Klinkenstecker eine der ältesten und längsten Evolutionslinien der Steckertechnik. (Wikipedia)

Nun lässt sich darüber Streiten ob ein etabliertes Medium wie die DVD in den MacBook’s ihrer Abspiel-Möglichkeit beraubt werden soll z.B. aus Platzgründen oder weil Apple einfach mehr Geld durch Video-Streaming verdienen will, oder nicht.

Worüber sich aber nicht streiten lässt ist die Tatsache, dass in einem Smartphone verdammt wenig Platz ist und das wir mit jeder neuen iPhone Generation bessere Chips bessere Kameras und vor allen größere Akkus wollen.

Was also als erstes wegrationalisieren?

Richtig, das einzige analoge Bauteil was noch geblieben ist, der Klinkenstecker. Stimmt schon, Apple gibt quasi jedem Blogger, jedem Verlagshaus und jedem auch nur in Ansätzen kritischen Markenbeobachter eine Steilvorlage, wenn das Unternehmen auch nur das wort “Adapter” in den Mund nimmt (Und genau deswegen sprechen sie in diesem Zusammenhang auch von “Courage”)

Aber lässt man den ganzen die gewohnte, selbstverständliche und nach Aufmerksamkeit haschende Rhetorik mal aussen vor, dann gibt es wirklich keine Argumente mehr für die olle Klinke.

Denn es stimmt: Der Lightning Anschluss ist (auch) für konzipiert worden Audio zu übertragen. Warum das also ignorieren. Es stimmt zwar auch, dass die Hersteller von Kopfhörern für Apple jetzt erstmal eine Extrawurst braten (müssen).
Ebenfalls ist es richtig, dass viele Leute da draussen sich jetzt genötigt fühlen ihre aktuellen Kopfhörer auf den Müll zu werfen.

Aber richtig ist auch, dass es jetzt schon verdammt viele sehr gute Bluetooth Kopfhörer gibt und das diese alles andere als nicht verbreitet wären.

animation-1

An einem weltweit verbreiteten Standart festzuhalten kann Sinn machen, sogar enormen Sinn. Schwachsinn ist es aber dies ein einem Produkt wie dem Smartphone zu tun, bei dem jeder Millimeter innerhalb des Gehäuses wertvoller ist als alles andere denn viel größer kann das iPhone schließlich auch nicht mehr werden.

Naja und ein alternativer Standart war eben weit und breit nicht in Sicht. Und genau deshalb hat Apple sich mit dem Lightning Anschluss seinen eigenen gebastelt.
So etwas muss nicht immer aufgehen (Thunderbolt lässt grüßen) aber es kann eben auch funktionieren und vor allem dann wenn der eigentliche Standart insgeheim schon der kabellose ist.

 

Und vergesst nicht: Eure neuen iPhones werde ab jetzt Wasserdicht sein, mehr Akkulaufzeit haben und einen Stereo-Lautsprecher. Wollt ihr das wirklich tauschen gegen die olle Klinke?

Wenn ihr mich fragt ist der Wegfall des Klinken-Steckers der beste Zopf, den Apple je abgeschnitten hat und das genau zur richtigen Zeit.

(PS: Die alljährliche “Veräppelung” der neuen Technik bleibt natürlich trotzdem witzig.)

+++ Hol Dir den den ZWENTNER.com Newsletter! Dann gibt’s jeden Morgen eine Mail mit frischem Stuff dieses Blogs für Dich frei Haus! +++

Sag was dazu!