Warum Hollywood keine Kung Fu Filme inszenieren kann am Beispiel von Jackie Chan

Jackie Chan ist nicht nur der größte lebende Martial Arts Schauspieler sondern auch selbst Filmemacher. In diesem Essay wird erklärt warum seine Hollywood Filme nicht im Ansatz mit seinen Hong Kong Produktionen mithalten können.

jackie

01.01.2017

An vielen Stellen sind es schlicht die Kameraeinstellungen die in den Hollywood-Filmen Jackie Chans einfach falsch sind und die Action-Szene so beim Publikum nicht so rüberbringen wie in den Hong Kong Produktionen.

Doch es ist och mehr: Hollywood Helden sind in der Regel nicht so verletzlich wie Chan in seinen alten Filmen, das geht zu Lasten guter Action und Comedy.

Das schlimmste ist jedoch der Zeitdruck, dem die Filmemacher in Hollywood ausgesetzt sind. Zeit ist Geld und so bleibt Jackie und den anderen Darstellen einfach kein Raum zum üben der Kampfszenen. Alles muss am Besten schon im ersten Take sitzen, naja und das geht schlicht auf die Qualität des gesehenen.

Sehenswerte Kurzdoku für Matrikel Arts Fans!

Some filmmakers can do action. Others can do comedy. But for 40 years, the master of combining them has been Jackie Chan. Let’s see how he does it.

+++ Hol Dir den den ZWENTNER.com Newsletter! Dann gibt’s jeden Morgen eine Mail mit frischem Stuff dieses Blogs für Dich frei Haus! +++

Sag was dazu!