Japanische Cocktail-Mixer bei der Arbeit

Die Hohe Kunst des Cocktail-Mixens in sehenswerten Videos von den Besten aus Nippon.

cocktail

17.03.2017

Also ich gehöre zu den Leuten, die mit wirklich guten Cocktails was anfangen können und ich zögere nicht, auch mal 10-15 Euro für einen Highball hinzulegen.

Man schmeckt einfach den Unterschied zwischen einer mittelmäßigen Party-Margeritha oder ähnlichen Mixturen der Ananas und Schirmchen-Fraktion aus der „Mainstream-Gastronomie“  oder eben einem ernsthaften Cocktail in entsprechendem Ambiente aus Profihand.

Natürlich sind es auch die edleren Zutaten, die einen guten Cocktail zu dem machen was er ist, doch ein nicht unerheblicher Teil der Kreation ist den „Magic-Hands“ des Barkeepers zu verdanken.

Die Japaner sind bekannt dafür im Terrain der Genuß-Objekte das edelste zu nehmen und es dann einfach nochmal zu veredeln. Ein gutes Beispiel dafür wäre auch die Zubereitung von Kaffee, die sie ebenfalls auf ein neues Level gebracht haben und dadurch weltweit Respekt geerntet haben.

Naja und bei Cocktails scheint das wohl ähnlich zu sein, zumindest wenn man sich diese Videos anschaut. Wirklich spannend und man bekommt Lust, jeden einzelnen davon zu probieren.

(via uFunk)

+++ Hol Dir den den ZWENTNER.com Newsletter! Dann gibt’s jeden Morgen eine Mail mit frischem Stuff dieses Blogs für Dich frei Haus! +++

Sag was dazu!