Jemand hat sein Super Nintendo für 20 Jahre laufen lassen!

Super Nintendo

Ein japanischer Zocker hat sein Super Famicon glatte zwanzig Jahre angeschaltet gelassen um seinen Spielstand nicht zu verlieren.

03.01.2016

Heutzutage nicht mehr vorstellbar. Spielstände wurden zu Zeiten des Super Nintendo’s mit Hilfe von Lithium-Ionen Batterien, die in die Spielkassetten verbaut waren, gesichert.
Naja, und der Saft in Batterien geht ja bekanntlich auch mal zur Neige.

Wenn ich mich an meine Cartridge Zeit zurück erinnere, dann hatte ich eigentlich nie ein Problem mit einer erschöpften Batterie in einer Spielkassette, die Dinger halten Jahre.
Ich kann mich daran erinnern, dass wir bei einem Freund eine NES Konsole für rund drei Wochen haben laufen lassen, das wir unseren Spielstand von Super Mario Bros. 3 nicht verlieren wollten. Da war aber gar keine Batterie verbaut damals.

umi

Aber drei Wochen sind aber natürlich nichts gegen zwanzig Jahre. So lange rettet Twitter User Wanikun jedoch schon seinen Speicherstand.
Seit nunmehr zwanzig Jahren hält er den Spielstand des 16Bit Sidescroller’s Umihara Kawase vor und zwar ebenfalls dadurch, dass er die Konsole einfach angeschaltet lässt.

Umihara-Vita_01-09-15

Über 180.000 Stunden läuft sein Super Famicon nun schon. Lediglich ein einziges mal habe er sie in dieser Zeit vom Stromnetz getrennt und zwar während eines Umzuges. Diesen Zeitraum habe die Batterie aber noch so gerade überbrücken können.

Das ist eben echte Retro-Liebe. Dabei stört es eigentlich gar nicht, das das Game inzwischen längst auf vielen anderen Plattformen, wie der PS1, der PS Vita, dem Nintendo DS, 3DS und sogar als Windows Variante erschienen ist.

(via golem, ign)

+++ Abonniere den ZWENTNER.com Newsletter  und erhalte täglich zum Frühstück alle Updates dieses Blogs, frei Haus mit der Morgenpost! +++

Sag was dazu!