Jemand hat seine Tochter jede Woche beim Aufwachsen gefilmt, für 16 Jahre!

Tochter

Der niederländische Künstler Frans Hofmeister, hat seine Tochter Lotte einmal die Woche für 15 Sekunden gefilmt und das seit ihrer Geburt. Heute am 28. Oktober wird sie 16 Jahre alt.

28.10.2015

So etwas muss man durchhalten. Denn noch gibt es keine technische Unterstützung, die uns bei der Erstellung solcher Langzeitprojekte unterstützen könnte.
Ich denke dabei an filmende Badezimmer-Spiegel, Kameras an Kinderwagen oder anderen creepigen Shit, den wir aus so vielen richtigen Gründen, (noch) nicht in unseren Leben haben wollen.

Wie auch immer, so ein Video ist echte Handarbeit und wird es vorerst auch bleiben. Umso verblüffender sind solche Filmchen jedes Mal wieder.
Ich glaube das der einwöchige Rhythmus von Aufnahmen wesentlich besser geeignet ist, so etwas über 16 Jahre durchzuziehen, als z.B. ein tägliches Foto. Ich hatte das mal mit einer dieser Apps, für ne Zeit lang probiert und bin kläglich gescheitert.

Zwei Vorteile hat es das mit dem eigenen Kind zu machen: Erstens, kann man seinem Sprössling irgendwann ein kleines Meisterwerk der Zeitschrumpfung überreichen und zweitens, hat man ein wunderbares Ritual zusammen mit dem Nachwuchs.
Egal welche hormonellen Stolpersteine Pubertät oder Midlife Crisis für die Eltern-Kind Beziehung auch bereithalten mögen, einmal die Woche macht man dieses Filmding miteinander.

Die Motivation war bestimmt irgendwann bei Vater und Tochter genauso hoch. Ein paar Wochen sind aber sicherlich ausgefallen. Schließlich gibt es ja Ferienlager, Geschäftsreisen und Kegeltouren, oder so.

(via lc)

+++ Abonniere den ZWENTNER.com Newsletter und erhalte täglich zum Frühstück alle Updates dieses Blogs, frei Haus mit der Morgenpost! +++

Sag was dazu!