Kaffee Lektüre: Zwei Bücher über das schwarze Gold

Kürzlich sind mir zwei Bücher zum Thema Kaffee unter den Radar geraten, die ich mir in der nächsten Zeit mal zu Gemüte führen werde.
Was gehört denn noch auf die Kaffee-Leseliste?

Wer das Kaffee Trinken zur Leidenschaft erklärt, der mag bestimmt auch mal ein Buch lesen um etwas tiefer in die Gedankenwelt der Kaffee-Philosphen einzusteigen.
Diese beiden Büchlein scheinen mir dafür sehr geeignet und haben es auf meinen Kindle geschafft.

The Coffeeist Manifesto: No More Bad Coffee!- von Steven D. Ward

“I, too, was a coffee zombie, walking around calling myself a coffee lover, thinking that meant I had an obligation to drink whatever swill was put in front of me. For years I stumbled around in a daze drinking stale, bitter coffee and grumbling “beans… beans…”. Thank God I finally woke up to the world of coffee.”

Der Autor lebt mit seiner Familie in Südkorea und gewährt unter Anderem auch einen Einblick in die Kaffeeszene vor Ort. Besonderen Wert wird aber wohl auf das Kaffee zubereiten in den eigenen vier Wänden gelegt.
Tolles Cover-Design und scheint wirklich witzig geschreiben zu sein.

 

The Coffee Snob: A Brief Introduction to the Café Menu – von David Foster

“Whether you want to know more about your favorite drink or branch out into new caffeinated horizons, The Coffee Snob will empower you to order your next espresso drink with confidence and just a touch of barista-certified snobbery”

Ein Barista gewährt hier einen Einblick in die Identität seines Berufsbildes und gibt Erklärungen zu den Standart Kaffee-Spezialitäten auf den Getränkekarten. Er berichtet vom Aufstieg der großen Kaffeehaus-Ketten und vom Wettstreit mit den kleinen unabhängigen Kaffee-Bars.
Scheint mir ebenfalls ein gutes Buch zu sein!

 

Welche Bücher sind denn noch Empfehlenswert für Kaffee-Enthusiasten? Freue mich immer über Anregungen!

Sag was dazu!