Klingelton-Werbung im Fernsehen- Wir waren dabei!

Klingelton-Werbung

Könnt ihr Euch noch an die Zeiten errinnern in denen es cool war auf seinem Handy angerufen zu werden?
Das waren die Zeiten vor dem mobilen Internet und vor Push-Nachrichtem im Minutentakt.
Doch Nostalgie ist hier fehl am Platz! Wenn wir uns vor Augen halten mit welchen Schandtaten die Klingelton-Industrie uns seinerzeit vergewaltigt hat, sollte uns Angst und Bange werden.

19.08.2015

Klingelte vor zehn Jahren irgendwo ein Handy. war das oft auch der große Auftritt seines Besitzers.
Hatte dieser doch bei jedem Anruf die Möglichkeit vor Kollegen und Freunden mit einem individiuellen Klingelton zu glänzen, der allen zeigen könnte was für ein witziger oder uniquer Typ er doch ist.

Der Klingel- oder SMS Ton war damals so ziemlich das einzige individualsiernde Merkmal des Handys, noch nicht mal Schutzhüllen gab es massig im Handel.

Heutzutage sind Smartphone-Besitzer und deren Umgebung meistens im Konsens darüber, dass die mobilen Begleiter möglichst wenig piepen, klingeln und brummen sollen und der iPhone Standart Klingelton ist der, dem man am häufigsten auf den Straßen hört.

Man könnte meinen, der Gadet-Kultur wäre also etwas verloren gegangen mit dem Fortschritt der Technik.
Abgesehen davon, dass der Ausdruck der eigenen Persönlichkeit mit Hilfe des Telefons heute eher über Cases, allerei fancigen Schmuck und natürlich Flagschiff-Modelle stattfindet, sollten wir jedoch heilfroh sein, dass wir die Klingelton-Invasion der frühen 2000er losgworden sind.

Denn hält man sich heute nochmal vor Augen mit welchem Müll wir, damals im Fernsehen, von der Klingelton-Industrie zugeschüttet worden sind, zweifelt man schnell an der kulturellen Evolution der westlichen Konsumspezies Mensch.

Ein Blick zurück in die Abgründe des Klingeltons

Die Leute, die heute noch Fernsehen schauen können von Glück reden, dass Abzocker Firmen wie Jamba oder die Handynauten inzwischen aufgelöst sind oder unter neuem Namen jetzt in den App Stores dieser Welt ihr Unwesen treiben und Goldmünzen verramschen.

Klickt man sich durch die Sammlung dieser alten TV Spots, kommt sie schnell wieder auf, diese alte Abneigung gegen die „vier mal die 3“ oder „552099“ Hotlines mit denen man seinen Wunschklingelton dirket per SMS aufs Handy gesendet bekam. Oder eben sein süßes Herzchen-Wallpater oder später auch Spiele.

Wenn ich genauer drüber nachdenke, habe ich zu den Zeiten des Nokia 3210 auch eigentlich gar nicht so viele coole individuelle Klingeltöne gehört, und auch gar nicht so viele Leute cooler wegen ihres Klingeltons gefunden.

Aber an die nervigen Crazy Frogs und scheiß Indianer-Sounds errinere ich mich noch und daren, wie ätzend ich sie damals schon fand.

Ein gutes Beispiel dafür, dass früher eben nicht unbedingt immer alles besser war.

+++ Abonniere den ZWENTNER.com Newsletter und erhalte täglich zum Frühstück alle Updates dieses Blogs, frei Haus mit der Morgenpost! +++

Sag was dazu!