Warum Onkel Chewie dem kleinen Ben nur in die Hüfte schießt!

Chewie

Chewbacca und Han Solo’s Sohn Ben aka Kylo Ren hatten natürlich auch eine Vergangenheit. Wäre schön wenn The Force Awakens uns darauf hingewiesen hätte.

10.01.2016

Ein weiteres Mosiaksteinchen in Saschas (leider zu weiten Teilen) gerechtfertigten Kritik an Star Wars The Force Awakens.

Ich will keine Tumblr-Posts im Internet finden müssen, damit ich einen emotional besseren Zugang zum Film finde.

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass der Film, trotz der vielen versäumten Chancen den Plot  einfach runder zu machen, für mich persönlich funktioniert.

Aber hier haben wir wieder mal so ein Beispiel von dem Kaliber “Wenn man sich drauf einschießt, dann wird man The Force Awakens” über kurz oder lang als nicht gelungen bezeichnen müssen.”

Chewbacca schießt Kylo Ren nur in die Hüfte, weil er eben sein Onkel Chewie ist. Das hätte Abrams deutlicher Zeigen müssen, das wäre nicht schwierig gewesen. Die Chance hat er nicht genutzt, wie so viele andere auch nicht.

Einigen wir uns darauf, dass TFA kein Film ist der für sich alleine stehen kann, dass er erzählerisch einfach überfordert ist, seine zwar großen Schultern für die Erwartungshaltung dennoch zu klein sind und das er aus Fandom-Sicht einfach nicht bestehen kann.
Auf allen anderen Ebenen ist The Force Awakens, aber vielleicht die Fortsetzung, auf die man sich einigen kann (muss) und vielleicht auch will.

Kylo-Ren-Chewbacca-Comic

Das Comic stammt übrigens von Tyson Murphy’s Tumblr  Illustrator und Lead Character Artist bei Blizzard.

+++ Abonniere den ZWENTNER.com Newsletter  und erhalte täglich zum Frühstück alle Updates dieses Blogs, frei Haus mit der Morgenpost! +++

Sag was dazu!