Podcasting – Werbung für ein Medium

für viele die ich kenne sind Podcasts noch immer ein völlig unbekanntes oder übertrieben nerdiges Medium von dem sie, wenn es ihnen ein Begriff ist, dann doch lieber Abstand halten.
Auch wenn sich in der öffentlichen Wahrnehmung inzwischen zwar einiges getan hat und das Publikum sich zunehmend über neue Formate aus alles nur vorstellbaren Themenbereichen freuen kann, bleiben Podcasts bislang noch dem Mainstream verwehrt. Schön wäre wenn sich das ändern würde!

Warum werden Podcasts nicht noch mehr gehört?

Das kann viele Gründe haben. Vorne an würde ich zunächst den Grund stellen, dass ich persönlich Podcasts schon als ein sog. “lean forward” Medium bezeichnen würde. Das bedeutet, dass der geneigte Hörer zum einen aufgefordert wird aktiv zuhören, mitzudenken und evtl. auch mit zu diskutieren. Zum Anderen muss der Podcastkonsument sich bewusst dafür entscheiden was er/sie hört, und vor alle wann dies geschehen soll.
Das entspricht so garnicht dem was viele als entspannte Berieselung bezeichnen würden und das wollen beim Thema “Zuhören” wohl nicht die meisten.

Der technische Aspekt

Ein weiterer Aspekt ist meiner Meinung nach die technische Hürde. Viel muss man nicht tun, um einen Podcast zu konsumieren. Es reicht sich eine App auf seinem Smartphone oder Tablett zu installieren, eine Wahl zu treffen was man hören möchte und los zulegen. Die meisten Formate kann man auch einfach per Klick im Webbrowser hören. Vielen potenziellen Hörern ist dies aber fast schon zuviel.

die Höranlässe

Man muss die Zeit haben um sich dem Hören eines Podcasts zu widmen. Wer nicht regelmäßig in öffentlichen Verkehrsmitteln sitzt, täglich Stundenlang Bügeln muss oder Auto fährt kommt natürlich weniger schnell auf die Idee mal einen Podcast zu hören. Es gehört nicht viel dazu sich seine eigenen Höranlässe zu schaffen. Aber auch hier scheitert es bei vielen am allgemeinen Interesse oder der vielleicht zu festgefahrenen Routine im Alltag.

Einfach mal ausprobieren

Ich kann jedem der das Thema Podcasting vielleicht schon immer Interessant fand, sich aber bis jetzt nicht dazu durchringen konnte mal ein paar Minuten für das persönliche Setup zu investieren, nur empfehlen einfach mal über seinen Schatten zu springen und es einmal auszuprobieren. Das Hören von Podcasts kann extrem erfrischend sein zwischen einem Radioprogramm voller Werbung und der immer gleichen Musik oder sich ständig wiederholenden 0815 Sendungen im TV oder ähnlich vorstellbaren ritualisierten Alltagshandlungen. Es gibt viel zu entdecken in diesem weitgehend unabhängigen, sich ständig weiterentwickelnden und von den Themen her unglaublich vielschichtigem Medium.

Was sagt ihr dazu?

Mich Interessieren hierzu die Meinungen von Leuten die sich als eher in der Podcast Szene befinden (ob als Hörer oder Podcaster) genauso wie die Gedanken von denen unter euch die noch nie einem, Podcast gelauscht haben.

Sag was dazu!