#RP14 – Meine Spitze des Eisbergs!

 

#rp14

Nächsten Dienstag heißt es erneut drei Tage re:publica! Das Vortragsprogramm ist auch dieses mal wieder ehrfürchtig umfangreich.
Der Besuch der Konferenz wird vermutlich für jeden Besucher eine Flut an individuellen Überraschungen und Highlights bereit halten.
Eine Vorauswahl wird diesem Umstand sicher nicht gerecht! Aus Vorfreude sowie der Illusion gut organisiert zu sein habe ich mich dennoch schonmal vorab in die Wildnis begeben und meine persönliche Spitze des Eisbergs zusammengestellt zumindest für den ersten Tag!

Am meisten Sinn macht es wohl sich einfach unters Getümmel zu mischen, sich spontan in die Sessions zu setzen, sich in Gesprächen inspirieren zu lassen, dem Flow zu folgen!
Wie so häufig werden sich  schöne uns aufschlussreiche Momente zudem außerhalb des regulären Programms ereignen, weshalb sich eine gewisse Gelassenheit und Flexibilität in seinen persönlichen Programm, durchaus auszahlt.

Also nur die Ruhe, es gibt ja auch noch Videomitschnitte und neuerdings ja auch Podcast-Versionen der Vorträge zur Nachlese.
Dennoch Vorfreude ist die schönste Freude und ein paar Strohhalme in der Hand zu haben, an denen man die Zeit zumindest grob unterteilt kann sicher auch nicht von Nachteil sein!

Hier also die Vorträge die mich bei meiner fröhlichen und groben Durchsicht des Programms spontan ansprachen und nun als kleine iCal-Pflänzchen auf Dünger in Form von gemeinsamen Einstimmungs-Gesprächen warten! :)
Ich beschränke mich in diesem Eintrag auf Tag Nummer eins, die anderen beiden Tage reiche ich dann quasi live vor Ort am jeweiligen Vorabend nach (so zumindest der Plan)!

Dienstag 06.05.14

15.30 – 16.00 Uhr Martin Fischer, Cornelis Kater – Uhr Stimmen der Revolution – Zeitreise durch 200 Jahre Widerstand
 Warum?
Weil ich überzeugt bin das wir aus vergangenem Lernen müssen! Weil ich ein Hörer von Staatsbürgerkunde bin und ich deshalb einen Guten Vortag erwarte :)

17.15 – 17.45 Uhr Frank Rieger – Wer soll uns regulieren!
 Warum?
Vertrauen basiert auf Intransparenz! Davon gibt es in der Netzwelt mehr als genug. Wir brauchen Positionen! Bin sehr gespannt!

20.00 – 20.45 Uhr Katrin Rönicke, Fiona Krakenbürger u. A. – Geschichten aus dem Country Club – die weltweit erste App.net-Lesung
 Warum?
Weil es genug zu erzählen gibt aus diesem Netzwerk, dass technisch so viel besser ist als Twitter und (entgegen der weitläufigen Meinung) auch ganz anders!
Freue mich auch auf das ADN Meetup am Mittwoch! Wann und wo das stattfindet können “Appnetizens” übrigens  hier abstimmen!

 

Eine gute Programmübersicht für iOS-Nutzer gibt es übrigens seit ein paar Tagen in Form dieser schicken App von Thomas Kollbach. Hier der App-Store Link dazu!

Ich freue mich auf drei Tage voller Inspiration, guter Gespräche und  einer Menge Spaß in Berlin! Man sieht sich…

Sag was dazu!