Sei freundlich zum Internet: Die Oma ist es doch auch!

internet

Ben John hat den Browser-Suchverlauf seiner Großmutter durchstöbert und dabei festgestellt, dass sie sehr freundlich zum Internet ist. Da können wir alle noch was Lernen. 

15.06.2016

Wenn man etwas von jemand Anderem möchte, dann hat man gute Chancen es zu bekommen,  wenn man nett und freundlich danach fragt.

Und wenn das im Zwischenmenschlichen so funktioniert, dann gehört sich das natürlich auch für die Interaktion mit der Maschine.

Zumindest muss sich das die Großmutter des 24 jährigen Ben John gedacht haben, als sie eine römische Ziffer von Google übersetzten lassen wollte. Sie schrieb:

“please translate these roman numerals MCMXMCVIII thank you”

Als der Enkelsohn das entdeckte, kam er nicht daran vorbei ein Bild davon zu machen und das geht gerade viral.
Vermutlich ist die 84 jährige davon ausgegangen, dass da ein Mensch am anderen Ende der Leitung sitzt, den sie einfach nicht unfreundlich behandeln wollte.

Ist lustig, doch vielleicht sollten wir uns ein Beispiel daran nehmen und  in Zukunft, alle etwas freundlicher zu Herrn Google sein.

Sollten die Internet-Apokalyptiker nämlich Recht behalten und sich die Maschinen in absehbarer Zeit über den Menschen erheben, dann ist es doch vielleicht gar nicht so schlecht, schon ein paar Steine im Brett zu haben.

Und überhaupt: vielleicht färbt der freundliche Umgang mit Suchmaschinen ja auch ein wenig auf den Hate-Speech Wahnsinn auf Facebook ab. Wäre doch was! Danke Oma!

+++ Hol Dir den den ZWENTNER.com Newsletter! Dann gibt’s jeden Morgen eine Mail mit frischem Stuff dieses Blogs für Dich frei Haus! +++

Sag was dazu!