Shiki-Shima – Japans Luxus-Zug für die Oberklasse

Der Shiki-Shima ist der aktuelle Höhepunkt von Luxusreisen auf Schienen. Hochmodern, schnell und ganz bestimmt nichts für den kleinen Geldbeutel.

shiki-shima

10.05.2017

Zug fahren in Japan ist zwar ohnehin keine ganz günstige Angelegenheit, doch dafür ist das Schienennetz Nippons das sauberste, pünktlichste und bestausgebaute auf dem Erdball.

Als ich letztes Jahr in Japan unterwegs war verblüffte mich alleine schon das Zugerlebnis für Normalsterbliche, denn effizienter und komfortabler bin ich selten vorher gereist. Wir haben z.B. einen Tagesausflug von Tokio nach Hiroshima gemacht. Das waren über 300 km für einen Weg und das war kein Problem.

Klar das lag auch daran, dass der Zug sehr schnell unterwegs war und wir pro Strecke nur knapp 2 Stunden brauchten. Zu großen Teilen sorgte aber auch einfach die Atmosphäre im Zug (gute Luft, nicht zu laut, angenehme Sitze) dafür, dass wir so entspannt ankommen konnten.

Der Shiki-Shima treibt dieses Konzept auf die Spitze und die Fahrgäste wollen vermutlich gar nicht mehr aussteigen wem sie einmal drin sind. Ein gehobenes Restaurant, Zimmer mit Hotelbetten, Badewanne und für mich am coolsten: Ein super futuristischer Panorama-Wagon direkt hinter dem Führerhaus.

Logisch, das der Shiki-Shima auch neue Rekorde in Sachen Ticketpreis aufstellt. Mitfahren soll ab 4200€ möglich sein. Zum Vergleich: Mein Interrail-Ticket für Japans Normalo-Züge kostete 270 € für eine ganze Woche.

Also ich weiss zwar nicht war ein Ticket für den Orient-Express kostet und ob die Fahrt mit dem Shiki-Shima auch genauso romantisch ist: Mehr Zukunft auf Schienen gibt es aber gerade wohl nicht zu kaufen.

Mehr Infos auf der Webseite des Nobelzuges!

(via blogbuzzter)

+++ Hol Dir den den ZWENTNER.com Newsletter! Dann gibt’s jeden Morgen eine Mail mit frischem Stuff dieses Blogs für Dich frei Haus! +++

Sag was dazu!