Nennt mich einen Banausen aber ich entdecke gerade ‘The Cramps’ für mich, und das erst jetzt!

Bikini Girls with Machine Guns und weitere Facts über ‘The Cramps’, die vielleicht kultigste “Psychobilly Band’ der Popgeschichte,

the cramps

12.06.2017

Was soll ich sagen? Natürlich wusste ich von dieser Band, nur eben ungefähr so wie man von ‘Led Zeppelin’ weiss, wenn man nach dem Jahr 2000 geboren wurde oder von oder wenn man sagt, man kennt ‘The Misfits’ oder ‘Megadeath’ und kennt eigentlich doch nur deren allgegenwärtige Alben-Cover.

Ich denke jeder, auch wenn sie oder sich viel mit Musik beschäftigt, hat solche Leerstellen in seiner Datenbank und bei mir waren das ‘The Cramps’.

Inspiriert von ‘Rockabilliy’, ‘Blues- und Garage-Rock’ gelten sie als Wegbereiter der Genres  ‘Psychobilly’ und Horrorpunk’. Zu verdanken ist das vor allem der irren Stimme von Sänger und Bandgründer Erick Purkhiser, aka Lux Interior sowie herrlich übersteuerten Gitarren und (zumindest in der Frühphase der Band) dem fehlenden Bass.

Es war aber auch der das Image der Band verbunden mit überzogenen Kostümen orientiert an Science Fiction Romanen schlechten italienischen ‘Schmuddel-Filmchen’ und Horror B-Movies, das ihren besonderen Stil ausmachte und ihnen heute zu Kultstatus verholfen hat.

Das lange Bandleben von ‘The Cramps’ spannte sich über den Zeitraum von 1976 bis in das Jahr 2004 in dem sie ihr letztes Live Album ‘How To Make A Monster’ veröffentlichten.
2003 erschien ihr letztes von 
insgesamt neun Studioalben ‘Fiends of Dope Island’. Lux Interior war neben Ehefrau Kristy „Poison Ivy“ Wallace das einzige permanente Mitglied der Gruppe in er es häufige Besetzungswechsel über die Jahre gegeben hat.

Was mich beeindruckt ist die Menge an hervorragenden Live Alben und Compilations, die ‘The Cramps’ veröffentlicht haben. Man braucht erstmal einem Moment um sich zu vergegenwärtigen was genau man da eigentlich für ein Release aus ihrem großen Katalog in den Händen hält, zumal da wirklich eine Cover-Art cooler als die andere ist.

Außerdem sind es gerade einige Live-Alben oder Compilations die in der Kritik und bei den Fans am Besten weg kommen. So nennen viele Fans da draußen das Live Album ‘Smell Of Female’ als ihre Lieblings Cramps Veröffentlichung.
Die Compilations ‘Off The Bone’ (die fast nur Cover Versionen der Band Vorbilder enthält) sowie ‘Bad Music For Bad People’ (das auf Vinyl hohe Sammlerpreise erzielt), stehen ebenfalls hoch im Kurs bei ihren Anhängern.

Es gibt also viel zu entdecken in der verrückten Welt der Cramps und ich habe gerade erst damit angefangen. Aktuell warte ich auf ein (mutmaßlich) oranges Vinyl ihres 86er Studioalbums ‘A Date With Elvis‘ und höre mich in das bereits genannte ‘Off the Bone’ hinein und bin hochgradig begeistert.

Verlinkt habe ich das Musikvideo zu ‘Bikini Girls with Machine Guns’ von der Platte ‘Stay Sick’ (1990) das es dank MTV damals sogar bis auf Platz 35 der Single Charts geschafft hat.
Die Single ist übrigens zum Record Store Day 2015 mit dieser genialen “Bikini Girl” Shaped Vinyl geehrt worden, die ich natürlich gern in meiner Sammlung hätte 😝

Für mich sind ‘The Cramps’ eine späte aber definitiv ziemlich glorreiche Entdeckung, über die es sich auf jeden Fall lohnt mehr sagen zu können als “Ja kenn ich doch!”.

Trashiger, ironischer und auf seine ganz eigenen Art und Weise ziemlich stylischer retro Rock der zu Recht Kultstatus erlangt hat.

+++ Hol Dir den den ZWENTNER.com Newsletter! Dann gibt’s jeden Morgen eine Mail mit frischem Stuff dieses Blogs für Dich frei Haus! +++

Sag was dazu!