The Thing (1982) – astreiner Body Horror

Thing+title1

John Carpenter’s The Thing aus dem Jahr 1982 kann man sich nicht nur noch gut ansehen, er fetzt noch gewaltig. Astreiner Body Horror!

28.09.2015

Hab mir gestern zum ersten mal den Klassiker “The Thing” oder zu deutsch ” Das Ding aus einer anderen Welt” in der 1982er Verfilmung von John Carpenter angeschaut. Verdammt gute Unterhaltung.

Carpenters Version ist ebenfalls schon ein Remake, das Original stammt von Regisseur Gordon Douglas und entstand im Jahr 1951. Es gibt auch nich ein weiteres Remake aus dem Jahr 2011.
Die besten Kritiken heimste allerdings die Carpenter Version ein.
Der Film rangiert aktuell immer noch in der Liste der 250 besten Filme aller Zeiten bei IMDB und zwar auf Platz 165.

aa76da3708674f92f4d9f4cd3d8ce9dc

In “The Thing” geht es um eine Gruppe Forscher, die es in der Antarktis, abgeschnitten vom Rest der Außenwelt mit einem außerirdischen Organismus zu tun bekommen, der nach und nach alle Teammitglieder infiziert und sich ihrer bemächtigen will.
Die Hauptrolle spielt Kurt Russell der ein Jahr zuvor schon in Carpenters “Die Klapperschlange” eine Kulturolle ablieferte.

Mehr über den Streifen gibt es ja überall zu lesen. Ich wollte nur einmal kurz schildern was mich gestern besonders begeistert hat:

“The Thing” baut eine besondere Spannung auf, die man so auch in aktuellen Filmen lange suchen muss. Das Mißtrauen der Forscher untereinander wächst seit dem Zeitpunkt indem sie von der Gefahr erfahren minütlich und es entsteht was sehr sehr spannend ist.
Zu beobachten wie sich einzelne Teammitglieder immer wieder miteinander überwerfen und wie man selbst anfängt zu raten, wer denn jetzt wohl als nächstes von dem außerirdischen Virus befallen wird ist wirklich enorm aufreibend.

The-Thing-1982-image

Die Effekte sind heutzutage natürlich etwas altbacken, aber immer noch gruselig.
Das ganze wirkt zwar etwas trashig, doch genau das  macht ja auch den Reiz vieler neuerer Produktionen aus, die sich heute ja eher wieder mit handgemachten Effekten, als mit allzu viel Computer-Animationen rühmen.

Besondere Erwähnung verdient aus das Ende, das ich an dieser Stelle aber lieber nicht Spoilern will.

“The Thing” von John Carpenter ist auch heute noch ein verdammt sehenswertes Stück Body Horror und ich bin froh, diesen Klassiker nachgeholt zu haben.

+++ Abonniere den ZWENTNER.com Newsletter und erhalte täglich zum Frühstück alle Updates dieses Blogs, frei Haus mit der Morgenpost! +++

Sag was dazu!