The Web We Have to Save

The Web we have to Save

Nach sechs Jahren Haft beschreibt der iranische Blogger Hossein Derakhshan seinen Eindruck vom Internet und wie es sich in der Zwischenzeit verändert hat.
Das sich die Zustände im World Wide Web nicht verbessert haben, sollte klar sein. Ein paar gute Denkanstöße gibt es dennoch. Unbedingt lesenswert!

17.07.2015

Besonders hängen geblieben ist bei mir das Argument, das Internet sei zunehmend so etwas wie Fernsehen:

The web was not envisioned as a form of television when it was invented. But, like it or not, it is rapidly resembling TV: linear, passive, programmed and inward-looking.

Nicht weil die Menschen es immer mehr wie einen Fernseher benutzen, sondern weil es langsam genauso gleichgültig wird.

In the past, the web was powerful and serious enough to land me in jail. Today it feels like little more than entertainment. So much that even Iran doesn’t take some — Instagram, for instance — serious enough to block.

Lest den Artikel hier:  The Web We Have to Save

Sag was dazu!