Livemusik im bunten Treiben deutscher Bahnhöfe (Werbung)

Wenn Du das nächste Mal mit dem Zug unterwegs bist, könnte es sehr gut passieren, dass Du spontan in ein Konzert gerätst. Die Deutsche Bahn und Warner Music machen es möglich.

trainsome sessions

21.05.2017

(Werbung)

Es gibt keine Orte in Deutschland an denen täglich mehr unterschiedliche Menschen unterwegs sind als an unseren Bahnhöfen.
Wir alle kennen diese besondere Energie die von ihnen ausgeht und haben hier schon Abschiede und Wiedersehen erlebt, sind eilig durch sie hindurch gehetzt, in der Hoffnung unseren Zug noch zu kriegen aber auch mal ganz bewusst durch einen Bahnhof hindurch geschlendert um das bunte Treiben dort einfach nur zu beobachten.

Als ich letztes Jahr zum erstem Mal mit der New Yorker Metro gefahren bin war ich begeistert davon, dass an vielen Stationen junge Band’s ihr gesamtes Equipment aufgebaut hatten um dort kleine, doch durchaus aufwändig in Szene gesetzte Konzerte für die Passanten zu spielen.

Nicht selten wurden sie dabei zu begeisterten Zuschauern und gleich habe ich gedacht: Warum gibt es so etwas bei uns nicht?

Die Organisatoren von der Deutschen Bahn könnten sich  ähnliche Gedanken gemacht haben, als sie sich mit Warner Music verbündeten und die sog. „trainsome sessions“ aus der Taufe gehoben haben.
Das Musikformat gibt jungen Künstlern die Chance sich in außergewöhnlichen Bahnhöfen zu präsentieren und diese einzigartige Bühne zu nutzen um ihre Musik live zu spielen.

Die aktuellste Ausgabe dieser wirklich coolen Event-Reihe fand kürzlich im Stuttgarter Hauptbahnhof statt.

Die in Paris lebende Soulsängerin Y’akoto gab dort für „Trainsome Sessions“ ein Akkustik-Konzert in einer denkmalgeschützten Schalterhalle. Sie hatte die einmalige Gelegenheit dort zu spielen wo täglich ca. 300.000 Reisende vorbeiziehen.

Im Video unten seht ihr einen Ausschnitt ihres Auftritts in dem sie ihre aktuelle Single “All I Want” performt.

Tolle Stimmung, bei der man sich wünscht vielleicht auch mal ganz durch Zufall mit dabei zu sein, wenn man mal wieder am Bahnhof ist. Gigs wie dieser sind eben etwas ganz besonderes und zwar für Künstler und Publikum.

Einen Überblick über die bereits vergangenen Bahnhofskonzerte findet ihr hier.
Wenn ihr mich fragt, dann machen die “trainsome sessions” unsere ohnehin schon bunten Bahnhöfe gleich noch ein bisschen interessanter.

Ein cooles Konzert, dort wo man eigentlich nur auf der Durchreise ist, das gibt es, dank “trainsome sessions” eben nicht nur in New York.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn und Warner Music.

+++ Hol Dir den den ZWENTNER.com Newsletter! Dann gibt’s jeden Morgen eine Mail mit frischem Stuff dieses Blogs für Dich frei Haus! +++

Sag was dazu!