Trouble – Snake Eyes (From the Return of Twin Peaks)

Ja ich bin ein bisschen enttäuscht, dass in den ersten fünf Folgen der neuen Twin Peaks Staffel so wenig akustisches Badalamenti-Flair versprüht wurde. ‘Trouble’ haben jetzt aber einiges wieder wett gemacht.

09.06.2017

Die Sound-Untermalung des neuen ‘Twin Peaks’ ist keinesfalls schlecht,sie ist nur anders und eigentlich sogar ziemlich gelungen.
Ich gebe jedoch zu etwas anderes erwartet zu haben. Was es mit dieser Kehrtwende auf sich hat kann man bei bei “The Pitch” lesen Analyzing the Music (or Lack Thereof) in the New “Twin Peaks”.

Trotz der Überraschung die die meisten Twin Peaks Fans nach den bis jetzt fünf Folgen erleben durften, und die bei dem Einen oder Anderen ganz bestimmt auch nicht so gut ankommt, dürften sich bei der Musik in der “Bang Bang Bar” die es bis jetzt in vier der Fünf Episoden geschafft hat dennoch übergreifende Freude eingesetzt haben.

Neben den großartigen Auftritten von ‘Au Revoir Simone’ und natürlich den Chromatics, war es die Band ‘Trouble’ die mir fest ihren Stempel ins Hirn gedrückt hat.

Leider sind ‘Trouble’ keine wirkliche Band sondern lediglich ein Projekt, das speziell für die Dreharbeiten von Twin Peaks zustande gekommen ist. Mit an Board u A.  David Lynch’s Sohn Riley und Alex Zhang Hungtai von den Dirty Beaches.

Zwei Songs haben ‘Trouble’ aufgenommen von denen der Titel ‘Snake Eyes’ auch in der Show  zu hören war.  Beide Tracks könnten nicht besser in einen David Lynch Film passen und sind für mich bis jetzt der größte musikalische Lichtblick in den ersten neuen Folgen.

Zu kaufen gibt es ‘Snake Eyes’ zusammen mit den zweiten Titel ‘Mother’s Gone’ demnächst auf einer 7 Inch auf Secret Bones. Beide sind auch unten eigebunden.

Written and recorded for the highly anticipated return of David Lynch’s cult television classic Twin Peaks, “Snake Eyes” effectively harkens a time when noir R&B was the de-facto soundtrack to hard liquor violence. The instrumental trio Trouble includes Lynch’s son Riley Lynch on guitar, longtime music supervisor for Lynch, Dean Hurley on drums and Alex Zhang Hungtai (Dirty Beaches, Last Lizard) on tenor saxophone. The B-side to the single consists of the bonus ‘Mother’s Gone;’ a menacing companion track also recorded during the band’s only Twin Peaks recording session. There may never be any more music from Trouble, but this 45 serves as physical evidence of the group’s continued existence in a parallel cinematic universe, grinding out late night Roadhouse gigs in the fictitious town of Twin Peaks, Washington.

+++ Hol Dir den den ZWENTNER.com Newsletter! Dann gibt’s jeden Morgen eine Mail mit frischem Stuff dieses Blogs für Dich frei Haus! +++

Sag was dazu!