Twitter: Meine Meinung zu mehr als #140Zeichen.

giphyTwitter hat angekündigt die Begrenzung von 140 Zeichen pro Tweet aufzuheben.
Meine Meinung: Das ist mir Furzegal!

06.01.2016

Ich lese ohnehin nur das was mich interessiert, egal ob verlinkt oder direkt in einen Tweet geschrieben.
In kompakten 140 Zeichen, hab ich schon so manche artikulatorische Glanzleistung gesehen aber eben auch ziemlich schmerzhaften Sprachmüll.

Bilder mit langem Text nerven überall wie sau. Apps wie OneShot hingegen machen prägnante Screenshots aus Netzartikeln und sind ein echter Mehrwert in 140ZeichenLand.

giphy

So oder so, es gibt immer gute Gründe für das festhalten an den alten Leisten aber immer auch genauso viele dafür neue Wege zu beschreiten.
Die Twitter Führung hat ohnehin ganz andere Gründe dafür Dinge zu verändern, zumindest handelt sie nicht ausschließlich aus Usability Aspekten, soviel sollte klar sein.

Gerade Twitter hat meiner Meinung nach am meisten mit Massen von Netznostalgikern zu kämpfen, die sich eh bei jeder größeren Änderung erstmal aufregen anstatt abzuwarten.

Machen wir es doch einfach mit und verschwenden keine Energie mehr in Aufregung darüber. Wenn’s kacke wird, dann wird es eben kacke und dann ist Twitter vielleicht irgendwann abgemeldet und dann kommt eben was anderes.
Oder es wird toll und der blaue Vogel kommt endlich mal so richtig im Mainstream an oder auch nicht.

Ehrlich gesagt, ist mir das Furzegal!

giphy

+++ Abonniere den ZWENTNER.com Newsletter  und erhalte täglich zum Frühstück alle Updates dieses Blogs, frei Haus mit der Morgenpost! +++

Sag was dazu!