Ulysses 2.6 bringt WordPress Support und mehr.

Ulysses 2.6

Darauf haben sicher einige Schreiberlinge der bloggenden Zunft lange gewartet: Ulysses 2.6 bekommt einen vollen WordPress Support. Außerdem gibt es Dropbox Unterstützung und den Schreibmaschinen Modus vom Mac nun auch auf dem iPad.

30.07.2016

Die Macher von The Soulmen werden einfach nicht müde, ihr Flaggschiff zu optimieren und seine Anwendungsfalle zu erweitern. Zu Recht wurde der Markdown Editor kürzlich mit dem Apple Design Award ausgezeichnet. Meine liebstes Schreib-Tool auf Mac und iOS ist es schon lange.

Mit der neuen Version 2.6, die ab dem 03. August 2016 in den AppStore kommt, wagen sie sich an ein Thema welches schwieriger nicht sein könnte, den WordPress Support.

Fürs Protokoll kurz ein Wort zu Dropbox und Schreibmaschinen Modus: Beides super Funktionen. Es gibt sicher noch eine Menge iCloud Gegner da draußen und die bekommen jetzt endlich ihren Dropbox Support mit Suchfunktion, wie bereits aus der Mac Version bekannt auch auf iOS.

Der Schreibmaschinen-Modus ist bei mir auf dem Mac Standard. Bin gespannt auf die iOS Umsetzung. Schön das alle Features langsam von Mac OS nach iOS wandern.

WordPress

Ich habe hier ja schon so einige Artikel über Ulysses verfasst und dabei immer wieder erwähnt, dass mir diese Zurückhaltung in Sachen WordPress eigentlich immer ganz gut gefallen hat. Der einfache Grund ist, dass egal welche Schreib-Software ich bislang getestet habe, alle beim Thema WordPress Publishing hinten runter gefallen sind. Jetzt ist es also soweit und mein Lieblings-Markdown Editor wagt sich ebenfalls an die Königsdisziplin.

Ja und das ist nur Konsequent, in einer der letzten Versionen kam der Medium Support, (vielleicht eine Trockenübung) und jetzt eben WordPress. Und wer The Soulmen kennt, der weiß, dass sie das nicht mal eben so halbherzig machen sondern mit allem was man als Blogger will und braucht um ordentlich arbeiten zu können. Umgesetzt wurden das setzen von Kategorien, Schlagwörtern, Zusammenfassungen und sogar Titelbildern.

Es wird möglich sein, den Veröffentlichungszeitpunkt eines Blogposts zu timen und die App erhält eine Vorschaufunktion. Hört sich also stark danach an als wäre es möglich einen ordentlichen Blogpost verfassen ohne dabei ins WordPress Backend zu müssen, das wäre eine Wohltat.

Natürlich funktioniert das ganze, mit selbst gehosteten Blogs und mit Blogs auf WordPress.com und das Verbinden mehrere Accounts ist auch möglich.

Soviel zur Theorie

Gelinde ausgedrückt ist das eine ganz schöne Ansage. Doch wenn das eine Software halten kann, dann ist das ganz bestimmt Ulysses.

Die nächsten Wochen bin ich ja noch in Fernost unterwegs und blogge ausschließlich unter iOS. Einen besseren Zeitpunkt dazu Ulysses 2.6 zu testen gibt es also nicht. Aktuell fallen mir gerade wieder alle Ungereimtheiten beim bloggen unter iOS ganz besonders auf. Um es ehrlich auszudrücken: es ist ein Krampf.
Ulysses 2.6 macht im besten Fall Schluss damit aber auch alles dazwischen wäre eine große Erleichterung. Auch wenn mir jetzt schon Funktionen einfallen, die vermutlich fehlen werden, kann es eigentlich nur besser werden und wie gesagt, wenn das einer hinbekommt, dann The Soulmen. Ich halte euch auf dem laufenden.

Der Mac Version widme ich mich dann wenn ich wieder in heimischen Gefilden bin. Ich setze große Hoffnungen in dieses Update, denn es könnte meinen Blogging-Workflow nachhaltig verändern und zwar systemübergreifend.
 
+++ Hol Dir den den ZWENTNER.com Newsletter! Dann gibt’s jeden Morgen eine Mail mit frischem Stuff dieses Blogs für Dich frei Haus! +++

Sag was dazu!