Vergessene Ohrwürmer: Suzanne Vega, Toms Diner

Suzanne-Vega

Die A-capella Nummer “Toms Diner” der amerikanischen Sängerin und Songwriterin Suzanne Vega, kennt mit Sicherheit jeder.
Toms Diner ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Ohrwurm, den ich kürzlich übrigens einmal im Kopf hatte und gemeinsam mit ein paar anderen einfach nicht darauf kommen wollte wie der Song denn nun heißt, ihr kennt das!

In solchen Momenten sind Ohrwürmer am “schlimmsten”, denn was einem auf der Zunge liegt und nicht herauskommen will, ist besonders penetrant.
Wir haben es dann letzten Ende doch noch geschafft, den Song zu ermitteln, und zwar mit der Soundhound App von Midomi.com. Da kann man zum Beispiel einfach einen Song “hineinpfeifen” der dann mit einer Datenbank abgeglichen wird. Ein heißer Tip also, für alle denen es demnächst mit einem Song ähnlich geht!

“Toms Diner” beschreibt in Form eines lyrischen Ichs den kurzen Aufenthalt einer Person in einem Café, nämlich Tom’s Restaurant in New York City. Die Person trinkt einen Kaffee, liest die Zeitung und beobachtet eine Frau, die ebenfalls das Café betritt. Draußen regnet es. Man kann das Glockengeläut einer nahe gelegenen Kathedrale hören, was den Erzähler an die vorangegangene Begegnung mit einer ungenannten Person erinnert. Am Ende verlässt die erzählende Person das Café, um einen Zug zu erreichen.

Ein kleines Detail über “Toms Diner” hab ich noch. Der Song wird auch die “Mutter der mp3” genannt, weil ihr Erfinder Karlheinz Brandenburg ihn zum allerersten Abmischen des weltbekannten Verfahrens zur Kompression von digitaler Musik benutzt haben soll.
Toll oder?

Viel Spaß mit diesen Ohrwurm aus dem Jahre 1987 :)

vergessene Ohrwürmer:
Diese Rubrik soll vom Mitmachen leben! Eure eigenen Orhwurm-Vorschläge stelle ich gerne (wenn gewünscht auch Anonym) hier vor. Lass mir bitte den Namen des Songs sowie ein paar Worte zum weshalb und warum, über eine der zahlreichen Kontaktmöglichkeiten zukommen. Diese findest Du hier! :)

Sag was dazu!