Warum Mad Max Fury Road so einfach zu schauen ist.

Mad Max Center Framed

Mad Max Fury Road gehört zu den diesjährigen Oscar nominierten für den besten Schnitt und die beste Kamera. Warum das so verdient ist zeigt diese Videoanalyse in der Bild-Direktor John Seal zu Wort kommt.

27.01.2016

Das der ultra-rasante Action Film auch in zwölffacher Geschwindigkeit noch guckbar ist, würde kürzlich anschaulich in diesem Clip bewiesen.

 
Und das hängt sicherlich auch mit der allgemeinen Kamera-Zentrierung des gesamten Films zusammen. Egal wie turbulent es auf der Leinwand zugeht, in Fury Road ruhen die Augen des Zuschauers fast immer auf ein und dem Selben Punkt.

In diesem Video erklärt John Seal was es genauer damit auf sich hat.

 
Das Max Max Fury Road kein Action Film ist, wie man ihn alle Jahre sieht, wird damit einmal mehr unter Beweis gestellt.
George Miller ist mit dem Film übrigens auch als bester Regisseur nominiert. Ich tippe zwar ganz stark auf The Revenant für den Regie Oscar dieses Jahr, aber für Miller würde ich mich mindestens genauso freuen.

fury road

+++ Abonniere den ZWENTNER.com Newsletter  und erhalte täglich zum Frühstück alle Updates dieses Blogs, frei Haus mit der Morgenpost! +++

Sag was dazu!