WhatsApp auf dem iPad braucht keine Sau!

whatsapp ipad

Die Browser Version von WhatsApp, die sich jetzt auch auf dem iPad aktivieren lässt, zeigt noch einmal, wie unfertig dieses Produkt eigentlich ist. Da wäre doch viel mehr drin. Und warum geben sich die Nutzer damit zufrieden?

22.08.2015

Eine Browser Version, die an das Telefon gebunden ist, das daneben liegen muss um funktionsfähig zu sein ist im wahrsten Sinne des Wortes überflüssig.

Auf dem Desktop, kann man sich den Nutzen der WhatsApp Web ja noch schön reden, aber auf dem iPad oder irgendeinem anderen Tablet, kann man sich eigentlich nur daran stoßen, dass es dafür noch keine native App gibt.

7007Warum der Facebook-Konzern, der ja bekanntlich der milliardenschwere Besitzer des Messengers ist, seinen Nutzern da nichts anderes anbietet ist mir unverständlich.

Aber noch unverständlicher ist mir, warum es so viele eingefleischte WhatsApp Nutzer gibt, die sich auch nach Jahren noch damit zufrieden geben und nicht schon längst auf eine der zahlreichen besseren Alternativen gewechselt sind.
Vermutlich weil es am einfachsten ist und weil alle anderen da sind.

Trotzdem kann ich mir einfach nicht vorstellen, das irgendjemand ernsthaft die Browser-Version von Whatsapp auf dem iPad nutzt. Die braucht nämlich wirklich keine Sau!

+++ Abonniere den ZWENTNER.com Newsletter und erhalte täglich zum Frühstück alle Updates dieses Blogs, frei Haus mit der Morgenpost! +++

Sag was dazu!