Die Identität der Frau auf Black Sabbath’s Debut Album wurde aufgedeckt

Hat ja auch nur fünfzig Jahre gebraucht. Eigentlich schon fast ein Wunder das so lange geheim halten zu können. Ihr Name ist auf jeden Fall Louisa Livingstone uns sie macht heute selbst Musik.

16.02.2020

Geplaudert hat nach all der Zeit der Fotograf der das Bild seinerzeit geschossen hat, Keith “Keef” Macmillan, sowie das Model selbst. Beide haben dem Rolling Stone ein Interview gegeben und sogar einige Details des aus heutiger Sicht natürlich epischen Cover Shot zum besten gegeben. Louisa berichtet:

I remember it was freezing cold. I had to get up at about 4 o’clock in the morning. Keith was rushing around with dry ice, throwing it into the water. It didn’t seem to be working very well, so he ended up using a smoke machine.

“It was just, ‘Stand there and do that.’ I’m sure he said it was for Black Sabbath, but I don’t know if that meant anything much to me at the time.

Keith Macmillan:

She wasn’t wearing any clothes under that cloak because we were doing things that were slightly more risqué, but we decided none of that worked.

“Any kind of sexuality took away from the more foreboding mood. But she was a terrific model. She had amazing courage and understanding of what I was trying to do.

Irgendwie nimmt diese Story für mich ein wenig den leichten Grusel, den ich bis heute fühle wenn ich dieses Cover erblicke.

Ich glaube es gibt eigentlich niemanden der mal das Album in der Hand hatte und sich nicht gefragt hat wer oder was diese hexenartige, denn da im Dickicht steht. Nun, jetzt wissen wir’s…

Übrigens: Wie schon erwähnt, Louisa Livingstone macht heute unter dem Namen Indreba, selbst Musik, hier ist ihr Bandcamp.

(via)

 

*** Belong to the cool Kids! It’s Easy: Follow this Blog on Social Media like Twitter, Snapchat or Instagram for more Content of from Zwentner.com & about my Life ***