Vocaloid, Hatsune Miku: Eine Software die ein Popstar in Japan ist

Ein Vocaloid ist ein Software Synthesizer der es, richtig gefüttert, schafft künstlichen Gesang zu erzeugen, der ziemlich nah an menschliche Stimmen herankommt. Soweit so gut. Hatsune Miku ist eine dieser Stimmen, und sie, bzw. das alter Ego, das ihr auf den Leib geschrieben wurde, ist ziemlich berühmt und füllt Konzertsäle, zumindest in Japan.

Hatsune Miku

03.07.2015

Ok, nochmal zurück! Was ist das bitte für ein “crazy shit”? Hab ich mich auch gefragt. Also zunächst mal neu ist das nicht. Hatusune Miku oder genauer gesagt Miku Hatsune ist schon seit 2007 im Musikgeschäft, echt jetzt.

Wie kann eine Software ein Popstar werden?

Die japanische Software-Firma Crypton Future Media veröffentlichte am 31. August 2007 eine Reihe vorproduzierter Stimmen aufbauend auf Vocaloid2, der seinerzeit frisch geschlüpften Weiterentwicklung der beliebten Synthesizer-Software. Das Set nannte Crypton  “Hatsune Miku” was soviel bedeutet wie “erster Klang aus der Zukunft

Vocaloid1_-_Screenshot

Das Verpackungsdesign des Stimmen-Kit’s zierte eine erdachte Anime-Figur namens “Miku Hatsune”, um deren virtuelle Erscheinung sich später alles drehen sollte.

computer-vocal-software-kagamine-hatsune-miku

Es dauerte nicht lange, bis die ersten mit Hatsune Miku erstellten Songs von Nutzern der Software, von diesen auch mit der Comic-Figur auf der Verpackung in Verbindung gebracht wurden. Miku Hatsune wurde so schnell zum Cover-Girl der Vocaloid2 Software und von den Fans als (virtuelle) Persönlichkeit wahrgenommen.

Neben vielen Coverversionen bekannter J-Pop Hits kamen langsam auch zahlreiche eigens für sie produzierte Fan-Titel hinzu. Hatsune Miku hat inzwischen über 100.000 eigene Songs, spielt in ca. 170.000 YouTube Videos mit und soll sich auf ungefähr 1.000.000 Artworks wiederfinden.

Crypton Future Media, hat den Charakter Miku Hatsune aufgrund der hohen Verwendung in der Anime Community inzwischen unter einer CC-Lizens freigegeben und auch einige Eckdaten zu ihr Veröffentlicht auf die sich Fans bei der Erstellung von Bild-, Animations- und Soundmaterial stützen können.

Miku Hatsune

Krypton bezeichnet Miku Hatsune auf der Website des Unternehmens als “collaboratively constructed cyber celebrity” und hat damit ziemlich recht, was sic sehr einfach feststellen lässt wenn man nur eine rudimentäre Google suche startet.

Eine Software gibt Konzerte

Neben einer eigenen Anime-Serie, eigenen Mangas, dem Einsatz als Werbeikone auf Rennautos oder der Benennung einer Raumsonde mit ihrem Namen, sind vor allem die Konzerte, die Miku Hatsune inzwischen rund um den Globus gibt ziemlich verblüffend.

Dabei wird eine animierte Projektion der Figur auf der Bühne gefeiert wie ein Mensch aus Fleisch und Blut. und wenn ich feiern sage, dann meine ich auch feiern.

Hatsune Miku - Rolling Girl - Live in Sapporo

Ihr Hymnen werden lauthals mitgesungen und jede ihrer Bewegungen nachgeahmt, ganz so als würde es sich um einen analogen Popstar handeln.

Miku Hatsune ist zweifelsfrei ein Phänomen, wie es nur in der japanischen Geek-Kultur entstehen konnte und bekanntlich dauert es meist ein wenig, aber dann ist der Westen auch ganz verrückt nach solchen Cyber Celebritys” wie Miku Hatsune. Konzerte in Los Angeles, Las Vegas und Düsseldorf, soll es unter Anderen schon gegeben haben.

hatsune-miku

UPDATE: (05.07.2015)

Der Leser und Vocaloid-Fan @sakaikataho hat mich nochmal bzgl. der Deutschlandkonzerte aufgeklärt:
In Düsseldorf gab es viele Gerüchte um ein Konzert, das im Jahr 2013 stattfinden sollte, ist aber nie passiert.
Das einzige offizielle Vocaloid-Konzert auf deutschem Boden, fand bis jetzt 2011 in Dortmund statt. Zudem gab es einige selbst organisierte Fan-Gigs auf diversen Anime-Conventions.

 

*** Belong to the cool Kids! It’s Easy: Follow this Blog on Social Media like Twitter, Snapchat or Instagram for more Content of from Zwentner.com & about my Life ***