Instagram Storys lassen sich jetzt nachträglich mit Musik unterlegen

Mit der neuen Funktion lassen sich im Vorfeld aufgezeichnete Clips und sogar Fotos jetzt musikalisch untermalen.

instagram storys

29.06.2018

Musik unter Instagram Storys zu legen war und ist eigentlich nichts besonderes. Für die meisten Nutzer ist es völlig normal währender Aufnahme eines Clips einfach den Musikplayer laufen zu lassen und somit quasi die Musik aus den Lautsprechern des Smartphones einfach mit aufzuzeichnen.

Die neue Funktion in Instagram Storys kommt also für geübte “Instagramer” erstmal ziemlich obsolet daher. Ihr findet sie seit heute mit im Funktions-Interface, also da wo ihr auch die Gif’s oder den Standort einfügt unter der neuen Option “Musik”. Einmal ausgewählt öffnet sich eine Suchmaske mit verschiedenen bereits vorgeschlagenen Titeln.

Hat man sich für einen Track entschieden, kann man im Anschluss die Länge der eingespielten Musik aussuchen, sowie die genaue Stelle im Song bestimmten, die hinterher zu hören sein soll.  Der gewählte Song wird dann hinterher im Clip grafisch angezeigt und dahinter sind Infos dazu verlinkt.

Soweit so gut, doch was hat das für einen Mehrwert gegenüber der alten Methode?

Nun auf den ersten Blick keinen. Und ehrlich gesagt auf den zweiten auch keinen. Klar wer sich erst später Zeit nehmen will die Musik zu hinterlegen oder der während der Aufnahme keine anderen Leute durch das laute Abspielen von Musik nerven möchte, der hat nun hier Abhilfe.

Und auch die Anzeige, um welchen Song es sich handelt, kann für die Zuschauer nützlich sein, doch eine neue Funktion es es so gesehen erstmal nur bedingt. Was aber richtig neu ist, dass es nun möglich ist auch Fotos mit Musik zu beschallen, das ging vorher nicht und ist ganz cool.

Das Beste ist jedoch, dass es nach wie vor möglich ist die “alte Methode” anzuwenden und das jetzt nicht, wie bei vielen Camera Apps üblich, abgespielte Musik im Hintergrund ausgeht, wenn man anfängt aufzunehem.

Der Grund ist folgender: Die Musik, die man innerhalb der neuen Funktion auswählen kann ist mehr als stark begrenzt. Einfach Songs aus der eigenen Mediathek wählen ist leider nicht. Vermutlich müssen für jeden wählbaren Song dort Lizenzgebühren bezahlt werden oder gewisse Künstler werden irgendwann dafür zahlen in den Song-Vorschlägen gefeatured zu werden (vermutlich trifft einfach beides zu).

Obwohl ich in meinen Storys wohl weiterhin den alten Weg wähle um meine Clips zu vertonen, find ich die Funktion trotzdem recht gelungen und ich bin froh, dass bei Instagram Storys (im Gegensatz zu Snapchat) noch Innovation passiert.

*** Belong to the cool Kids! It’s Easy: Follow ZWENTNER.comon Social Media like Twitter, Facebook, Snapchat or Instagram for more Content of this Blog & about my Life ***