Las Vegas Endstation der Megastars?

Heute habe ich mich mit einer Freundin über Mariah Carey’s Weihnachtsalbum unterhalten, dass ich in der limitierten “roten” Version auf Vinyl kriegen konnte und das sogar relativ günstig relativ günstig. Ja ich bin ein alter Fan und höre ihre Musik schon seit den 90ern.

Nachdem sie sich eine Weile für mich gefreut hat, glitt unsere Unterhaltung dann aber langsam ab in einen Vergleich der Mega-Stimmen des Pop und trugen einen kleinen “Battle” aus, bei dem wir uns förmlich gegenseitig mit Facts über unsere Lieblings-Diven überboten. Während ich mit Mariah Carey “in die Schlacht zog”, stellte sich schnell heraus, dass die Diva ihrer Wahl eindeutig Celine Dion ist.

Über einiges waren wir uns einig, darüber zum Beispiel, dass Mariah Carey und Celine Dion gemeinsam mit Whitney Houston ganz bestimmt zu den größten Pop-Stimmen der letzten dreißig Jahre gehören. Doch dann warfen wir uns auch schon erfolgreiche Alben und Hits um die Ohren, immer mit dem Zusatz: “Diesen Erfolg kannst du jetzt nicht mehr toppen”.

Irgendwann warf ich dann ein, dass Celine Dion für mich gefühlt seit den letzten zehn Jahren in Las Vegas “versauert” und ihre Show’s dort ja eigentlich der Abgesang einer ehemals erfolgreichen Karriere darstellen würden. Las Vegas sei doch wohl die Endstation der Megastar’s habe ich gesagt.

Das hatte gesessen, denn meine Freundin ist nicht nur ein riesenverdammt großer Celine Dion Fan, sondern auch ein echter Anhänger ihrer Vegas Auftritte und hat, wie sich herausstellte mehrere DVD’s davon im Schrank stehen. Nach einen flammenden Plädoyer für diese Show’s sowie dem sanften Hinweis darauf, dass auch Mariah Carey bereits eine “Las Vegas Residence” in der Vita stehen hat, habe ich mich dann doch etwas zurückgenommen um am Nachmittag erstmal etwas genauer zu recherchieren.

Ich habe mir nicht nur fast eine ganze Las Vegas Show von Celine Dion auf YouTube angeschaut, sondern ich bin auch noch auf diese Infrografik von Betway gestossen.

Aus dieser geht hervor, dass Celine Dion in der Tat die Pop-Stimme ist, die bis jetzt dort am längsten Konzerte gibt. Insgesamt kann man sie dort schon seit geschlagenen sieben Jahren live auftreten sehen. Mariah Carey hingegen kommt gerade einmal auf zwei Jahre.

Mein Gefühl war also richtig, Dion gastiert gefühlt schon ewig in Vegas, falsch lag ich nur mit der Behauptung sie hätte deswegen keinen Erfolg mehr und damit, dass diese Auftritte quasi das Ende ihrer Karriere eingeleitet hätten. Ihre Shows finden in Vegas seit dem Jahr 2003 statt und bisher hat sie dort 418 Konzerte gespielt. Das klingt beachtlich und ist es sicher auch. Viel bemerkenswerter finde ich allerdings, dass sie seitdem außerdem noch acht Studio-Alben veröffentlicht hat. Seit Vegas ist sie also keinesfalls untätig im Rest des Pop-Geschäfts.

Ok, in den Jahren 1981-2003 waren es bereits achtzehn (!) Alben aber hier zu behaupten, dass ihre Kreativität, seit Vegas eingegangen wäre, würde einem Megastar wie Celine Dion einfach nicht gerecht.

Zum Vergleich: Maria Carey hat bis jetzt insgesamt nur rund fünfzig Vegas-Shows gehostet und das, wie gesagt in einem Zeitraum von zwei Jahren. Seit dem Jahr 1990 hat sie insgesamt zwölf Studioalben herausgebracht, wobei ihr neuestes Album ‘Caution’ jetzt am 16. November 2018 in den Handel kommt. Und jetzt kommt’s: Im Rahmen ihrer Caution-Tour, stehen fünf Konzerte im Ceasers Palace in Las Vegas auf ihrer Liste.

Die besagte Vegas Show Celine Dion’s die ich mir angeguckt habe könnt ihr euch unten selbst anschauen und stammt aus dem Jahr 2007. Naja und was soll ich sagen, dass ist ziemlich beeindruckend. hier stimmt einfach alles: Ton, Licht, es gibt eine Wahnsinns Kulisse mir grandiose Effekten und vielen Tänzern.

Auf dem DVD Mitschnitt kann man sogar hinter die Bühne schauen und dabei zusehen wie Dion und ihr Team sich zwischen den Songs blitzschnell umziehen während die Bühne für den nächsten Song vorbereitet wird. Professioneller geht es kaum. Eine solche Show ist mit Sicherheit ihr Geld wert.

Celine Dion Live Las Vegas 2007 Full Concert HD

Ich denke ihr merkt worauf ich hinaus will: Wenn ich die Freundin das nächst mal sehe, wird es Zeit für einen Schulterschluss. Wir sollten uns darauf einigen (oder vielmehr ich sollte eingestehen), dass eine “Vegas-Residence” bestimmt nicht das Karriereende einer großen Stimme bedeutet. Sie gehört ganz im Gegenteil wohl definitiv zu den “Bühnen Highlights” eines Megastars.

Man könnte vielleicht sogar sagen, wer es einmal geschafft hat, ein Gastspiel in der Sin City zu geben, erst wirklich zu den ganz großen und erfolgreichen Künstlern auf der Welt gehört, denn was Celine Dion, Mariah Carey aber auch Elton John, Britney Spears, Elvis und Andere mit ihren Vegas-Konzerten für ein Geld verdient haben, geht aus der Grafik ebenfalls hervor und das habe ich hier noch nicht einmal erwähnt.

(Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Betway)

*** Belong to the cool Kids! It’s Easy: Follow this Blog on Social Media like Twitter, Snapchat or Instagram for more Content of from Zwentner.com & about my Life ***