Tag: reisen

Müll und Japan – Eine Liebesgeschichte

Japan ist ein sehr sauberes Land, das fängt bei den durchweg sauberen Toiletten an, häufig mit elektronischer Popo-Dusche, künstlichem Vogelgezwitscher und Trockenfön, geht über die nassen und in Zitrone getränkten kleinen Handtücher, die man fast vor jeder Mahlzeit gereicht bekommt bis hin zu weißen in Folie eingeschweißten Hemden, die man im Minimarkt kaufen kann, für den Fall, dass man schnell frische Kleidung benötigt. Die Königsklasse der japanischen Sauberkeit besteht jedoch in ihrer besonderen Liebe zu ihrem Müll.

Tagebuch-Recycling!

So wirklich war ich nie der Typ für Tagebücher. Als Jugendlicher habe mich zwar einige Male daran versucht, doch viel ist nie dabei herumgekommen, geschweige denn bis heute erhalten geblieben. Digital funktioniert das bei mir zwar seit einiger Zeit besser (ich nutze dafür DayOne auf iOS) und auch in diesem Blog habe ich mich schon mit einigen tagebuchähnlichen Einträgen unserer letzen Reise nach China versucht. So fühle ich mich zunehmend zufrieden mit der Dokumentation meiner Erlebnisse. Dennoch ein klassisches analoges...

Zwei Tage zwischen fast zweitausend Kalkfelsen in der Ha Long Bucht

Im hohen Norden Vietnams, ca. 6 Stunden Busfahrt von der Hauptstadt Hanoi entfernt, liegt Ha Long Bay, die Bucht des untertauchenden Drachen. Ihr Name geht wieder mal auf eine Legende zurück, die besagt, dass es vor länger zeit einen Drachen gegeben hat, der sich an der Küste nahe der Bucht niedergelassen hat, und beim aufstehen mit seinem langen Schwanz große Furchen gezogen hat. Das Meer überflutete, als der Drache dort untertauchte, und die vermutlich 1969 Kalkfelsen (teilw. über 100 m...