Tolle Foto-Apps für kreative Köpfe

Viele Smartphones kommen mittlerweile mit sehr guten Kameras und entsprechend hohen Auflösungen daher. Anstatt eine große Spiegelreflexkamera mitzunehmen, genügen die handlichen Phones, um tolle Fotos und Momentaufnahmen festzuhalten. Damit die Ergebnisse noch besser und überraschender werden, stellen wir heute vier Apps vor, mit denen dir kleine Kunstwerke gelingen. 

Boomerang

Die App Boomerang bringt Bewegung ins Spiel. Hier werden kleine, sehr kurze Videos aufgenommen, die in Form eines animierten Gifs gespeichert werden. Du kannst Fotos aus dem Archiv bearbeiten oder die Sequenz eines Videos nutzen. Die App bietet dabei einiges an Funktionen und mit der Nähe zu Instagram und Facebook sind die animierten Bilder ganz schnell veröffentlicht. 

Weitere Funktionen, die diese App so beliebt machen, sind die benutzerfreundliche und unkomplizierte Oberfläche. Animierte Textlabel können hinzugefügt und Videos zugeschnitten sowie zusammengefügt werden, um nur die Haupteigenschaften zu nennen.  

Lightroom CC

Die meisten nativen Kameras, die mit dem Smartphone geliefert werden, verfügen nur über wenige Funktionen. Gerade wenn es um die Basiseinstellungen wie die Beleuchtung geht. Jeder Hobbyfotograf weiß, dass das richtige Licht ein Foto zum Leben erwecken kann oder eben nicht. Mit Lightroom CC ist eine kostenlose App auf dem Markt, die vor allem im Bereich Licht, wie der Name schon verrät, einige Verbesserungen bringt. 

Lightroom gehört zur Adobe-Familie, dem Marktführer bei Grafik- und Bildbearbeitungsprogrammen. So ist es nicht verwunderlich, dass die App über viele ausgeklügelte Features verfügt. Dazu zählen zum Beispiel Anpassung der Verschlusszeiten, ISO-Werte und viele weitere Funktionen, die Lightroom CC als einen umfangreichen Foto-Editor ausweisen. 

Für Anregungen im Grafikbereich kannst du auch modernen, animierte Videospiele heranziehen. Experten in Fotobearbeitung und Grafikdesign zeigen ihr ganzes Können bei online Spielen und animierten Wettanzeigen, wie sie auf Sunmaker zu finden sind. 

Photoshop Fix

Lightroom CC ist ein komplexer Foto-Editor, Photoshop Fix hingegen konzentriert sich auf konkrete Retusche-Arbeiten. Ebenfalls aus dem Hause Adobe profitiert die App von der jahrelangen Erfahrung des Konzerns in Bildbearbeitung und anderen grafischen Funktionen. Besonders gut eignet sich die App, um störende Elemente zu entfernen, definierte Bereiche einzelnd zu bearbeiten und zum Beispiel zu erhellen oder eine Unschärfe zu betonen, die als Kontrast zum Hauptmotiv steht. Die App selbst ist kostenlos, möchtest du jedoch deine Arbeiten mit anderen Adobe-Programmen synchronisieren, ist ein Monatsabo von 12 Euro notwendig.

VSCO

Wer auf Filter und Spezialeffekte nicht verzichten kann, ist bei VSCO genau richtig. Hobbyfotografen als auch anspruchsvolle Fotoliebhaber setzen auf diese App. Das Besondere: Es wird nicht zu dick aufgetragen. Gebe deinen Fotos einen hochwertigen und ästhetischen Touch, ohne das die Nutzer es als billige Retusche wahrnehmen. Alle Funktionen sind selbsterklärend und unterstützen die intuitive und dezente Bildbearbeitung, die deinen Bildern das mehr gibt, das sie von der Masse abhebt.

An die Kamera, fertig, los!

Worauf wartest du. Wähle eine der modernen Foto-Apps, die deinen Anforderungen entspricht und los gehts. Motive gibt es genug, du musst nur mit offenen Augen durch die Welt laufen. Mit den richtigen Bearbeitungstools wird aus einem guten Durchschnittsfoto blitzschnell das einzigartige Bild, dass aus der Masse hervorsticht. Doch sei gewarnt, Fotografie macht süchtig.