Deutsche verbrachten 2018 im Schnitt 10,5 Stunden mit audiovisuellen Medien pro Tag

Sagt diese neue Studie des Verbands für private Medien Vaunet. Audiovisuelle Medien meint alles Smartphone, Desktop, TV, Radio, Streaming usw. 10,5 Stunden sind 634 Minuten und da ist Arbeit am Bildschirm nicht eingerechnet, krass oder?

23.01.2019

Spitzenreiter ist übrigens nach wie vor (und für mich unvorstellbarer Weise) noch immer die Glotze. Ganze 3 Stunden und 37 Minuten verbrachte jeder Deutsche im Schnitt pro Tag vor dem Fernseher. Mit 3 Stunden und 12 Minuten ist das Radio auf Platz Nummer zwei. Online Medien (also Videos, Social Media, Spotify und Co.) schlagen mit gerade mal 1 Stunde 37 Minuten zu Buche.

Ganz abgesehen davon finde ich 10,5 Stunden täglich aber auch echt irgendwie ziemlich viel. Vermutlich ist die Zahl so hoch weil es enorm viele Menschen gibt, die den Fernseher einfach immer nebenbei laufen haben.

Hab mir die rund sechzigseitige Studie nicht komplett gegeben. Fragen stellen sich mir deshalb einige. Zum Beispiel: Zählt Netflix Konsum am SmartTV jetzt zu Fernsehen gucken oder nicht? Zählen Radiosendungen die als Podcast im Netz landen jetzt zu Online Medien?

Ich persönlich stelle zudem auch fast das genaue Gegenteil zu den Aussagen aus der Studie dar: Fernseher habe ich gar nicht, Radio höre ich nur in Form von Podcasts und sog, Online Medien nutze ich alleine laut ‘iOS Screentime’ für ca. 3 Stunden täglich.

Doch wie das so ist mit dem bundesdeutschen Durchschnitt ne… und wie das so ist mit Studien die eine zunehmend konvergente Medienwelt artifiziell auseinanderhalten (müssen).

Weitere interessante Angaben: Videospiele 32 Minuten, DVDS/Blu Ray 5 Minuten oder Kino 1 Minute am Tag im Schnitt.

(via heise)

 

*** Belong to the cool Kids! It’s Easy: Follow this Blog on Social Media like Twitter, Snapchat or Instagram for more Content of from Zwentner.com & about my Life ***