GĂ€rten des Grauens đŸ˜±

Die Dokumentation der Misshandlung von Hofeinfahrten, VorgÀrtchen und Orten an denen vielleicht besser einfach nur Rasen, Pflasterstein oder gar nichts wÀre. Hier auf Instagram:

21.07.2019

Letzte Woche war ich in einem sehr alten und traditionellen Schlossgarten bei Aachen. Die hatten da ein kleines Museum, dass dem damaligen Hof-Botaniker gewidmet ist und in dem man sehen kann wie akribisch und perfektionistisch diese Menschen frĂŒher ihr Handwerk verrichteten.

GĂ€rten des Grauens ist nicht direkt das genaue Gegenteil davon aber ganz bestimmt das absolut gegenteilige Ergebnis. Das scrollen durch den ĂŒber 48k schweren Account ist begleitet von einem einzigen riesengroßen Facepalm.

Nein, fehlenden Perfektionismus kann man wohl den wenigsten der Verantwortlichen fĂŒr die vergewaltigten GrundstĂŒcke dieser Sammlung vorwerfen. Sie sind vielleicht das beste Beispiel hier und jenseits der Milchstraße fĂŒr “gewollt und nicht gekonnt”.

Ach ĂŒbrigens: Ich bin fĂŒr ein Gesetz, dass es Menschen ohne GĂ€rtnerausbildung verbietet, farbige geschliffene Kieselsteine, SĂ€cke voller bunter Glassplitter und abgerundete Kantensteine zu kaufen.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Da sage noch einmal jemand der moderne, sog. SchottergĂ€rtner sei ohne Empathie, unsensibel und seelisch verwahrlost. Dass das ganz und gar nicht der Fall ist, beweist uns dieses einfĂŒhlsame Kies-Ensemble. Ein zarter Quellbach aus himmelblauem Glaskristall sprudelt hier unter einem grĂŒn umwachsenen Holzsteg hervor, um sich mĂ€andrierend nur kurz darauf am Kantstein des Seiens seiner VergĂ€nglichkeit gewahr zu werden und im Orkus des Vergessens zu versickern. Eine steingewordene Parabel auf das fließende Leben selbst, in all seiner Empfindsamkeit und Vielschichtigkeit. Denn dem aufmerksamen Betrachter entgehen nicht die Spuren von Altarmen in Form von flankierenden Blaueinsprenkelungen – Lebensentscheidungen lĂ€ngst vergangener Tage. Lange her. Nur noch PfĂŒtzen sind geblieben – Erinnerungen gleich. Wir von GdG ziehen ehrfĂŒrchtig unseren Hut vor einer Gartengestaltung, die mit wenigen Mitteln so viel Weisheit und Erleuchtung in unser aller Herzen bringt.

Ein Beitrag geteilt von GĂ€rten des Grauens (@gaerten_des_grauens) am

 

 

 

 

 

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Mein Freund der Baumn … ist eine Mumie! :-o Zuweilen sind Gabionen und SichtschutzzĂ€une möglicherweise doch die bessere Wahl. . #gĂ€rtendesgrauens #GdG

Ein Beitrag geteilt von GĂ€rten des Grauens (@gaerten_des_grauens) am

 

*** Belong to the cool Kids! It’s Easy: Follow this Blog on Social Media like Twitter, Snapchat or Instagram for more Content of from Zwentner.com & about my Life ***