Tag: schreiben

Typed für OSX – Die Wiederentdeckung des Minimalismus

Schreibsoftware kommt in der Regel in zwei groben Kategorien daher. Es gibt die umfangreichen Alleskönner, die darauf ausgelegt sind komplette Bücher zu schreiben und es gibt solche, die bewusst möglichst wenige Einstellmöglichkeiten bieten und mit einem übersichtlichen Interface die Textproduktion an sich in den Vordergrund rücken wollen. Typed reiht sich an dieser zweiten Stelle ein, bringt vieles auf den Punkt und trumpft mit ein paar netten Features auf.

Scrivener – ein mächtiges Werkzeug für Schreibende auf jedem Niveau

Ganz Klar, Scrivener ist das Multitalent unter den Texteditoren. Der Funktionsumfang der Software ist enorm. Komplexität in Sachen Features verbindet sich hier jedoch mit einer Bedienoberfläche die nicht überfordert. Herausragend ist eindeutig die Organisationsmethode, die Scrivener für das Erstellen von Umfangreichen Textdokumenten, anbietet. Das Scrivener-Prinzip ist seit Jahren bewährt und vielleicht genau das richtige für Deine Texte!

Ulysses III auf dem Mac: Ein Plain Text Editor mit Charme

Inzwischen habe ich ja schon diverse Plattformen zur Texterstellung hier getestet. Ulysses III ist ein klassischer Plain Text Editor, der voll darauf ausgerichtet ist lange Texte zu produzieren. Durch die clevere Einbindung von Markdown und eine HTML Exportfunktion, eignet sich die Software jedoch auch hervorragend zum Bloggen. Ulysses III trumpft auf mit einer sehr frei zu konfigurierenden Optik, iCloud support sowie einer perfekten Integration der hauseigenen Textverarbeitungs-App Daedalus für iOS. Neben einer ganzen Ladung weiterer durchdachter Funktionen, versprüht das Schreibwerkzeug der deutschen...

Schreibanlässe in der digitalen Kultur

Immer mehr Informationskanäle verlangen unsere Aufmerksamkeit! Im Internet und somit auch zunehmend, Rund um die Uhr. in unserem Alltag ist inzwischen alles Interaktiv. Was wir lesen sollen wir gefälligst auch Teilen, Liken, Retweeten, wir sollen dem Autor folgen, Kommentieren, oder den Artikel zumindest zum später lesen speichern. All das tun wir, weil wir Teilhaben wollen, uns ausdrücken, unsere Meinungen und Gedanken einfliessen lassen möchten in den Strom. Wir wollen überall dabei sein, gesehen werden, die Masse von Likes und Retweets...